Dienstag, 06. Dezember 2011, 10:28 Uhr

Charts der Woche: Lana Del Rey ist die neue Single-Königin

Baden-Baden. Die Wartezeit hat sich gelohnt: Stückchen für Stückchen rückte Lana Del Rey in den letzten Wochen nach oben. Jetzt besteigt sie erstmals den Thron der media control Single-Charts. Ihr melancholischer Retro-Song „Video Games“ verbessert sich um drei Positionen und ist die neue Nummer eins der Hitliste. Hinter der Pop-Sensation heben Taio Cruz und Flo Rida die Gläser – und kassieren an zweiter Stelle erneut einen „Hangover“.

Bester Neuling im Bunde ist R’n’B-Star Jason Derulo. Sein „It Girl“ ist verrückt, verführerisch, liebestrunken und tritt an 23. Stelle ins Rampenlicht.

Sido und Bushido alias 23 sowie Peter Maffay singen vom „Erwachsen sein“. Auch wenn die Zusammenarbeit mittlerweile beendet wurde, debütiert das Lied auf einem respektablen 29. Platz.

Einen Rang besser schneiden Nena, Rea Garvey, Xavier Naidoo und The BossHoss ab. Die Quotenlieblinge der ProSieben/Sat.1-Talentshow „The Voice of Germany“ dürfen sich nicht nur im Fernsehen, sondern auch bei den Singles als wahre „Heroes/Helden“ fühlen.

In den Album-Charts geht es für einen Teil der humorvollen Jury nahtlos weiter. The BossHoss, die in texanischen Clubs vielfältige Inspirationen für ihre neue Country-Platte gesammelt haben, halten mit „Liberty Of Action“ auf der Vier Einzug.

Adele rundet ihr Wahnsinnsjahr mit einem umfangreichen Live-Mitschnitt ab. „Live At The Royal Albert Hall“ macht die Akustik der berühmten Londoner Institution auch für Daheimgebliebene erlebbar. Platz fünf heißt es zum Auftakt.

Culcha Candela haben eine „Flätrate“ für Charterfolge gebucht. Ihr neuer Lonplayer platziert sich mit Rang 17 noch in der Top 20.

Die beiden Spitzenalben der aktuellen Woche stammen von Udo Lindenberg und Adele. Während „MTV Unplugged – Live aus dem Hotel Atlantic“ die Pole hält, schnellt „21“ noch mal von vier auf zwei.

Foto: Universal Music