Dienstag, 06. Dezember 2011, 20:57 Uhr

Ewan McGregor im beklemmenden Drama "Perfect Sense"

Berlin. Hollywoodstar Ewan McGregor (40) stellte erst im November anlässlich der Go Go Gala in London seine Gesangskünste unter Beweis, um Geld für ein internationales Kinderhilfsprogramm zu sammeln.

Wie schon in Baz Luhrmanns Drama „Moulin Rouge“ zeigte sich der schottische Schauspieler auf der Bühne von seiner äußerst sinnlichen Seite, indem er mit einer Akustikgitarre gefühlvolle Songs spielte, die unter die Haut gingen. Anschließend gab es tosenden Beifall von den Zuhörern und ein ausgelassener Ewan McGregor verließ die Bühne.

Auch in seinem neuen Film ‘Perfect Sense’, der ab 8. Dezember in den Kinos zu sehen ist, raubt Ewan McGregor mit seiner Schauspielkollegin Eva Green den Zuschauern alle Sinne.

Mit Filmen wie Young Adam – Dunkle Leidenschaft oder Hallam Foe – This Is My Story hat sich der Schotte David Mackenzie längst als einer der führenden Independent-Regisseure Europas etabliert und regelmäßige Einladungen zu Festivals wie der Berlinale gesichert.

Bei ‘Perfect Sense’, der seine Premiere in Sundance feierte, tat er sich mit Lars von Triers Produktionsfirma Zentropa zusammen, die das Drehbuch mit Autor Kim Fupz Aakeson entwickelt hatte. Für die Umsetzung holte sich Mackenzie bewährte Mitstreiter, darunter Kameramann Giles Nuttgens, Kostümdesignerin Trisha Briggar und nicht zuletzt seinen Young Adam-Hauptdarsteller Ewan McGregor („Der Ghostwriter“) – der sich dem beklemmenden wie berührenden Szenario mit der gleichen Hingabe und dem Mut zu emotionaler und physischer Blöße preisgibt wie seine Partnerin Eva Green („James Bond 007 – Casino Royale“). Unterstützt werden die beiden Stars von versierten Charakterdarstellern wie Connie Nielsen („Gladiator“), Stephen Dillane („King Arthur“) und Ewen Bremner („Trainspotting“).

Fotos: SEnator