Mittwoch, 07. Dezember 2011, 17:46 Uhr

Die Witzbolde Sonja Zietlow und Dirk Bach sagen "Wetten, dass ..?" ab

Hamburg. Die “Wetten, dass…?”-Absagen der Woche sind das hier: Sonja Zietlow und Dirk Bach machens nicht. Sind die überhaupt gefragt worden?
Zum Start der 6. Staffel des RTL-Dschungelcamps sprach das putzigste Moderatoren-Duo des deutschen Fernsehens über ihre sadistischen Sprüche in der RTL-Ekelshow “Ich bin ein Star – Holt moch hier raus!” und auch über Thomas Gottschalks Nachfolge bei “Wetten, dass…?”

Die Absage von Bach und Zietlow liest sich laut der Programmzeitschrft Hörzu’ so: “Wer will das schon? Die Show ist ja fast älter als ich.”
Kollegin Zietlow ergänzt: “Damit würden wir ja unsere Zielgruppenquote fast halbieren. Diesen beruflichen Abstieg heben wir uns für die Zeit nach dem Dschungel auf. Außerdem moderiere ich keine Sendungen, in denen Prominente ohne inhaltliche Relevanz Stierhoden und Hühnerfüße essen müssen.”

Auf den Vorwurf unter die Gürtellinie zielender Moderationen während der Dschungelshow entgegnet Sonja Zietlow: “Nur ein einziger Kandidat aus fünf Staffeln redet nicht mehr mit mir. Und in diesem Fall ist das ganz in meinem Sinn. Mit allen anderen Kandidaten kann ich nach wie vor normal und freundschaftlich sprechen. Meistens aber erst, wenn sie aufgehört haben, mich zu umarmen.”

Zietlow und Bach waren in diesem Jahr für den “Deutschen Fernsehpreis” in der Kategorie “Beste Unterhaltung” nominiert. Beide zeigten sich in dem Grsprüch mit ‘Hörzu’ enttäuscht, nicht gewonnen zu haben. Sonja Zietlow sagte dazu: “Ich war sehr enttäuscht. Alles andere wäre Lüge. Wobei es schon albern ist, wenn man nach fünf Staffeln mit bis zu 50 Prozent in der Zielgruppe und Hymnen quer durch alle Medien nicht mal die ‘Brunsbütteler Zinnschnecke’ bekommt.”

Foto: RTL/Stefan Menne