Mittwoch, 07. Dezember 2011, 11:10 Uhr

George Michael muß Weihnachten im Krankenhaus bleiben

Wien/London. George Michael darf Weihnachten noch nicht nach Hause. Der Sänger wird derzeit in einem Krankenhaus in Wien wegen einer Lungenentzündung behandelt und wird während der Feiertage wahrscheinlich in der Obhut der Ärzte bleiben müssen.

Zwar hat sich der Zustand des Musikers seit dessen Einlieferung in die Klinik vor zwei Wochen verbessert, doch sein Freund Fadi Fawaz (siehe Foto) erklärt dem ‘Mirror’: “George ist auf dem Wege der Besserung, aber es sieht danach aus, als müsse er Weihnachten im Krankenhaus verbringen. Ich verbringe jeden Tag an seinem Bett.”

Der 48-Jährige hatte die 14 verbleibenden Termine seiner ‘Symphonica’-Tour absagen müssen, nachdem er Ende November ins Krankenhaus gebracht wurde. Die Ärzte sorgen sich seitdem, dass seine Stimme durch die Erkrankung nachhaltig geschädigt werden könnte.

Der Hals-Nasen-Ohren-Chirurg Gerrit Wohlt hatte vor wenigen Tagen erklärt: “Im schlimmsten Fall könnte das Beatmungsgerät seine Stimmbänder verletzen. Er wird sich monatelang erholen müssen. Das hängt davon ab, wie lange er an das Beatmungsgerät angeschlossen sein wird, aber im schlimmsten Fall könnte seine Krankheit sich auf das Singen auswirken. Der Druck wird sehr nah an seinen Stimmbändern ausgeübt und könnte Auswirkungen auf sie haben.”

Neben seinem Freund, befindet sich auch die Familie des kranken Popstars an seinem Krankenbett. (Bang)

Foto: wenn.com