Mittwoch, 07. Dezember 2011, 16:37 Uhr

Popstar Adele: "Nordamerikanisches Bier ist nicht akzeptabel"

London. Adele tritt nicht ohne Zigaretten und Bier auf. Die britische Sängerin, die ihre Konzerte bis zum Ende des Jahres wegen einer Blutung an ihren Stimmbändern absagen musste, hat auf ihrem Tour-Rider ganz besondere Forderungen vermerkt. So braucht die 23-Jährige unbedingt Zigaretten der Marke Marlboro Lights, zwei Flaschen “Rotwein der allerbesten Qualität” sowie zwölf Flaschen “europäisches Bier bester Qualität. Zum Beispiel Becks, Stella Artois, Peroni usw.”

In dem Dokument, das der Webseite ‘The Smoking Gun‘ vorliegt, heißt es außerdem: “Nordamerikanisches Bier ist NICHT akzeptabel.”

Zusätzlich zu Zigaretten und Alkohol sind für Adele Kaugummis und eine kleine Platte mit “frisch zubereiteten, einzeln verpackten Sandwiches, die KEINE Tomaten, Essig, Chili oder Zitrusfrüchte enthalten dürfen,” ein Muss. Nach dem Konzert wünscht sich die Grammy-Preisträgerin “mundgerechte Schokoriegel, darunter Twix, Aero, Milky Way und Mars, Bio-Müsli und sechs Müsliriegel.”

Auch Konzertbesucher, die kostenlose Tickets erhalten, werden von Adele gefordert. So müssen diese beim Abholen ihrer Karten mindestens 20 US-Dollar an die Organisation SANDS spenden. Die wohltätige Einrichtung bietet Frauen und Familien, die von einer Totgeburt oder einem Kindstod betroffen sind, Seelsorge. In Adeles Rider steht dazu: “Alle Gäste werden, wenn sie ihre Tickets abholen, bei allen Adele-Konzerten um eine Mindestspende von 20 Dollar pro Person – in bar – für einen guten Zweck gebeten.” (Bang)