Mittwoch, 07. Dezember 2011, 12:57 Uhr

Yvonne Catterfeld will wieder Musik machen

Berlin. Nachdem sie in den letzten Jahren reihenweise Filme drehte, widmet sich Yvonne Catterfeld nun offenbar wieder dem Songwriting. Die Schauspielerin, die ihren Durchbruch in der Vorabend-Serie ‘Gute Zeiten, schlechte Zeiten’ schaffte und auch als Sängerin in den Charts erfolgreich war, plant, wieder Musik zu machen. “Ich hatte zuletzt nicht das Gefühl, ich müsste irgendwas veröffentlichen”, gesteht sie im Gespräch mit der Zeitung ‘Märkische Allgemeine’.

Bei den Dreharbeiten zu ihrem Film ‘Das Mädchen auf dem Meeresgrund’ habe sie sich schließlich dazu entschieden, wieder neue Songs zu schreiben. “Beim Dreh war es aber so, dass ich jeden Tag mit dem Schauspieler Andreas Schmidt unten in der Kajüte saß, wir haben Gitarre gespielt und gesungen. Da habe ich mir gedacht: ‘Wie schade, dass ich in letzter Zeit so selten singe und meine Gitarre anrühre.’ Jetzt habe ich angefangen, eine meiner Lieblingstexterinnen zu treffen und mit ihr zusammen zu schreiben, also”, so fügt sie hinzu, “geht es jetzt so langsam mit einem neuen Album los.”

Mit den Jahren hat sich die 32-Jährige zu einer festen Größe des deutschen Films entwickelt und mit dem Thema Soap inzwischen komplett abgeschlossen. “Als ich vor zehn Jahren bei ‘Gute Zeiten, schlechte Zeiten’ anfing und das Schauspiel erst entdeckte, hatte ich nicht wirklich eine Technik. Ich habe sehr von der Intuition gelebt, ich bin ja auch ein Bauchmensch”, erinnert sie sich und gesteht: “Aber das hat mir irgendwann nicht mehr gereicht, es hat mich gelangweilt.” Deshalb habe sie sich mit Techniken befasst und bilde sich seit Jahren mit Unterricht und Workshops weiter. “Seit meinem Ausstieg wollte ich Filme machen, und ich brauche das Risiko, schwere Rollen anzunehmen.”

Yvonne Catterfeld veröffentlichte seit 2003 insgesamt fünf Alben, zuletzt 2010 ‘Blau im Blau’. (Bang)

Foto: WENN.com