Donnerstag, 08. Dezember 2011, 17:47 Uhr

Clemens Schick: Porneografischer Film mit Schamhaar-Toupet?

Berlin. Gestern Abend hatte in Berlin der sogenannte “porneografische Film” “Hotel Desire” mit Clemens Schick (39) sowie Saralisa Volm in den Hauptrollen (siehe Foto bei der Aftershow-Party) und Palina Rojinski, Herbert Knaup, Frederick Lau, Trystan Pütter und Jan-Gregor Kremp in weiteren Rollen – Premiere.

Der Erotikstreifen hatte zuvor Furore gemacht, weil er ausschließlich über Spenden finanziert wurde, zu denen im Internet aufgerufen wurde. War genügend Geld da, wurde auch gedreht. So einfach geht das manchmal.

Angeblich sollen die zehnminütige Sexszene in dem 38-minütigen Streifen mit großartiger Playboy-Asthetik echt gewesen sein, behauptet Jungregisseur Sergej Moya (23), der selber auch schauspielert, im Interview mit dem ‘Berliner Kurier’.

Clemens Schick hält sich da doch etwas zurück. “Es ist kein Porno im ursprünglichen Sinn, aber alles ist echt”, sagte er dem Blatt.
Wer einen echten Porno mit dem schicken Schick erwartet wird sehr sehr enttäuscht sein. Die Bild-Zeitung spricht sogar von einem “Schamhaar-Toupet”, was sie an einer Stelle gesichtet haben will…

Foto: wenn.com/ Promo