Donnerstag, 08. Dezember 2011, 15:10 Uhr

Will Smith und Jada Pinkett: Ehe offenbar doch am Ende

Los Angeles. Nach vierzehn Jahren Ehe wird eine Scheidung zwischen Hollywoodstar Will Smith (43) und Gattin Jada Pinkett (40) offenbar immer wahrscheinlicher. Das will das US-‘Star’-Magazin, das in der Vergangenheit mit seinen Prophezeiungen allerdings öfter mal danen lag in Erfahrung gebracht haben. Das Paar schlafe schon in getrennten Schlafzimmern und führten “getrennte Leben”.

Eine Quelle kommentierte die aktuelle Lage dem Blatt zufolge so: “Sie spielen schon seit langer Zeit etwas vor und wollen nicht länger eine Lüge leben. Sie leben und schlafen getrennt – und dass Will Jada letztendlich verlassen hat, hat beide an ihre Grenzen geführt. Jada und Will sind fertig miteinander. Sie wollen nur noch den Schein wahren, weil sie Angst haben, die Scheidung könnte ihrer Karriere schaden, aber es gibt kein Zurück mehr. Es muss ein Ende haben.”

Das Paar kämpfte schonseit August gegen angebliche Trennungs-Gerüchte an und versuchte offenbar trotzdem an ihrer Ehe zu arbeiten. “Sie haben versucht daran zu arbeiten, aber die Dinge spitzten sich im November zu”, erklärte eine weitere Quelle. “In der Öffentlichkeit haben sie eine Fassade aufrecht erhalten, aber hinter verschlossenen Türen waren sie wie Hund und Katze. Sie hatten schon immer Probleme in ihrer Beziehung und jetzt ausgebrochen.

Foto: wenn.com