Freitag, 09. Dezember 2011, 21:25 Uhr

Gemma Arterton und Jeremy Renner als "Hänsel und Gretel"

Berlin. Von Hollywood schwappt eine Welle von Märchenverfilmungen herüber. Bevor die zwei Schneewittchen-Verfilmungen, zum einen mit Kristen Stewart und Charlize Theron (“Schneewittchen und der Jäger” ab 31. Mai ), zum anderen mit Lily Collins und Julia Roberts (“Spieglein, Spieglein” ab 5. April) in die Kinos kommen, startet am 1. März ‘Hänsel und Gretel: Hexenjäger’.

In den Hauptrollen Bond-Girl Gemma Arterton (25) und Jeremy Renner (40, ‘Bourne Legacy, ‘Thor’, ‘The Hurt Locker’). Selbstverständlich geht es in dieser Verfilmung wesentlicher härter zu als in der Grimmschen Vorlage.

Die beiden Geschwister konnten aus dem Hexenhaus fliehen und entwickelten sich 15 Jahre später zu Kopfgeldjäger, die es besonders auf eine Spezies abgesehen haben: Hexen! Beide sollen Muriel (Famke Janssen) beseitigen, die zahlreiche Kinder zur kommenden “Blood Moon”-Nacht opfern will.

In zahlreichen Rückblenden wolle man auch die böse Hexe zeigen, bei der einst Hänsel und Gretel als Kinder vorbeischauten.

Gemma Arterton sagte dazu gegenüber ‘Entertainment Weekly’: “Das Lebkuchenhaus, und die Hexen sind wirklich widerlich und ziemlich erschreckend. Das Make-up ist nicht von dieser Welt.”

Jetzt ist das erste Szenenbild der komplett in Deutschland gedrehten Horrorfilm-Komödie veröffentlicht worden.

Regie führt Tommy Wirkola, der durch den norwegischen Nazi-Zombiespaß ‘Dead Snow’ erste Achtungszeichen setzte.

Fotos: Paramount Pictures