Freitag, 09. Dezember 2011, 13:22 Uhr

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten": So begehen die Stars die Feiertage

Berlin. Weihnachten steht vor der Tür. Das Jahr geht langsam zu Ende. Hektik, Hast und Hysterie allerortemns. Auch bei “GZSZ” wird diesen Monat noch viel passieren. Aber was? Wie wird Leon ohne Verena das Fest überhaupt feiern können? Frieden bei Gerners unterm Christbaum – zu schön, um wahr zu sein? Versöhnen sich Dascha und Tayfun? Was schenkt Tuner seiner Emily – oder gibt’s nichts? Sind Ayla und Philip zwischen den Tagen (noch) zusammen? Die Antworten in “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” – montags bis freitags um 19.40 Uhr bei RTL.

Es bleibt also spannend bei “GZSZ”. Lediglich wie die Stars der täglichen Serie privat Weihnachten feiern und einiges mehr verraten die Schauspieler nun vorab.

Wolfgang Bahro: Was war toll an 2011? Der Sommer! Ich war dabei! Die ganzen acht Tage!!! Weihnachten werde ich wieder im Kreise der Familie verbringen. Baum schmücken, essen und trinken und Geschenke machen! Es wird bei mir ähnlich ablaufen wie bei Gerners – nur ohne den ganzen Familienstress. Ruhig, entspannt. Nach der Bescherung spielen wir alle noch ein Brettspiel und lassen den Abend mit einem guten Glas Wein ausklingen. Ich wünsche uns und den Zuschauern vor allem ein gesundes und spannendes 2012. Gesundheit und Freude für jeden Einzelnen und Spannung bei den neuen Abenteuern der GZSZ-Familie! Dass die 5000ste Folge “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” Fernsehgeschichte schreiben und unsere Zuschauer absolut begeistern wird!

Ulrike Frank: 2011 war eine tolle Kombination aus Arbeit und kleinen Auszeiten, Reisen, dieses Jahr besonders im Zeichen der Familie, runder Geburtstag mit meiner Schwester in England, Familienwoche in den Alpen, meine Oma ist unglaubliche 99 geworden, und als krönender Abschluss New York mit Thanksgiving bei Freunden. Nach vielen Jahren Berliner Weihnachten werde ich dieses Jahr die Festtage einmal wieder mit und bei meinen Eltern feiern, darauf freue ich mich total! Für 2012 wünsche ich uns allen die obligatorische, aber so unglaublich wichtige Gesundheit und eine Gesellschaft, in der der Mensch und das Miteinander eine Chance haben, und dass wir uns das nicht von den Spielern und Unersättlichen kaputt machen lassen.

Daniel Fehlow: 2011 war ein erlebnisreiches Jahr und ging irgendwie schneller vorbei als andere Jahre. Was ich an Heiligabend mache, entscheide ich seit ein paar Jahren immer relativ spontan. Aber ein Weihnachtsgansessen mit meinen besten Freunden gehört mittlerweile fest dazu! Der Termin variiert! Ich wünsche allen eine erholsame und friedvolle Weihnachtszeit. Möget ihr euch lieben und ein wenig Ruhe im Kreise der Geliebten genießen können!

Vincent Krüger: Toll war 2011, dass ich viele Rollenangebote bekommen habe und mir mein Traumauto kaufen konnte. Zu Weihnachten esse ich viel, feiere mit der Familie und Freunden. Ich wünsche den Zuschauern viel Glück, Erfolg und dass sie viel Spaß beim Anschauen von GZSZ haben.

Janina Uhse: Ich werde es mir mit meinem kleinen Bruder unterm Weihnachtsbaum gemütlich machen. Wenn unsere Eltern von der Geschäftsreise wieder da sind, feiern wir Weihnachten gleich noch einmal. Ich wünsche allen Zuschauern von GZSZ ein besinnliches, frohes Weihnachtsfest mit den Liebsten! Und natürlich einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Thomas Drechsel: Das Fest verbringe ich natürlich wie immer bei meiner Familie: mit einem dicken fetten Braten und vielen Geschenken. An den Feiertagen werden die restlichen Verwandten besucht. Kartoffelsalat und Würstchen dürfen natürlich nicht fehlen. Das Jahr 2011 war wieder mal super. Viel gereist, gelebt und gelitten. Wenn das nächste Jahr auch so wird, dann: Prost Mahlzeit!

Anne Menden: 2011 war ein sehr aufregendes Jahr mit interessanten Geschichten. Für meine Rolle freu ich mich sehr über die Entwicklung mit Tuner … Den Fans wünsche ich ein besinnliches Fest und ein weiteres aufregendes Jahr mit uns von GZSZ.

Lena Ehlers: 2011 war toll, weil ich auf Hawaii herumgereist bin und in meiner Lieblingsstadt San Francisco war. Außerdem war 2011 mein GZSZ-Jahr, weil bei Dascha so viel passiert ist und ich tolle Geschichten spielen durfte. Privat gab es auch einige Aufregung – ihr wisst sicherlich, warum! Ich werde Mutter von meinem ersten Sohn. Weihnachten bleibe ich dieses Jahr ausnahmsweise in Berlin und fahre nicht zu meiner Familie nach Hamburg, denn vielleicht macht sich unser Baby ja auch schon etwas früher auf den Weg … Ich wünsche allen Zuschauern ein spannendes und vor allem gesundes neues Jahr 2012 und freue mich auf ein “Wiedersehen”.

Jörn Schlönvoigt: Weihnachten verbringe ich mit der Familie, es ist immer sehr gemütlich und wir sitzen stundenlang am Tisch, essen, reden, lachen! Dieses Jahr werden sich auch unsere Eltern endlich kennenlernen. Am 24.12. ist nachts noch eine Party, auf der ich Christmas-Beats auflegen werde, darauf freue ich mich auch schon sehr. Danach fliegen Sila und ich in den Urlaub nach Dubai. Eine Woche entspannen unter der Sonne. Ich wünsche allen Zuschauern für 2012 vor allem Gesundheit, Glück und viele spannende Abende mit RTL!

Sila Sahin: Das Jahr ist wie im Flug vergangen. Es war turbulent, schmerzhaft, wir haben gelacht, geweint, geplant, gelernt und zu guter Letzt geliebt und wir lieben … Deshalb werde ich Weihnachten mit einem meiner liebsten Menschen verbringen … (lacht) Danach fliegen wir in den Urlaub nach Dubai, um wieder neue Energie für das nächste Jahr zu tanken. Den Zuschauern wünsche ich ein ganz tolles harmonisches Weihnachtsfest, sollen sich die Zerstrittenen vertragen, die Liebenden noch mehr lieben sowie alle einen warmen Unterschlupf finden, um die Feiertage mit den Menschen verbringen zu können, die sie gern haben und lieben. Gesundheit, Liebe und Glück auch im nächsten Jahr, egal ob Feind oder Freund, und natürlich, dass ihr euch auch 2012 weiterhin von unseren tollen Geschichten verzaubern und mitreißen lasst …

Isabell Horn: Ich habe 2011 meinen Schatz Tawan Tehrani kennengelernt, mein größtes Geschenk dieses Jahr. Die Weihnachtszeit verbringe ich ganz bei meiner Familie in Bielefeld. Leider wird mein kleiner Bruder Alexander dieses Jahr nicht beim Fest dabei sein können, da er zu dieser Zeit in Australien ist. Dafür darf ich das erste Weihnachtsfest mit meinem Freund zusammen feiern. Darauf freuen wir beide uns schon sehr. Ich wünsche allen Zuschauern eine besinnliche Weihnachtszeit mit schönen Stunden bei der Familie, gute Gesundheit und einen schwungvollen Start ins neue Jahr 2012!

Senta-Sofia Delliponti: 2011 war toll, weil ich viele liebe Menschen kennengelernt habe und nicht mehr missen will. Ich bin Weihnachten mit meiner Family in Gifhorn zusammen. Ich wünsche mir und den Zuschauern viel Erfolg im nächsten Jahr und viel Gesundheit.

Iris Mareike Stehen: 2011 war ein unglaublich tolles Jahr. Es war für mich das erste Jahr ohne Schule, komplett im Arbeitsleben – und das erste Jahr in Berlin. Ich hatte großartige Gespräche und sehr viel Spaß. Das Jahr hat mich insgesamt sehr glücklich gemacht. An Weihnachten werde ich auf jeden Fall die freie Zeit genießen, viele Freunde treffen und natürlich meine Familie wiedersehen. Heiligabend wird ganz traditionell verbracht. Zu Essen gibt es immer Fondue mit selbstgemachten Soßen. Lecker! Ich wünsche uns allen für 2012 einen längeren und wärmeren Sommer und einen kürzeren und weniger unerbittlichen Winter.

Eva Mona Rodekirchen: Ich bin Weihnachten in Bochum bei Freunden und meiner Familie. Um 12.00 Uhr mittags treffe ich mich mit Freunden zum Essen, zur Bescherung geht’s nach Hause zur Familie und dann um 24.00 Uhr wieder mit Freunden zurück zum Feiern in eine Kneipe. Das ist Tradition bei uns. Seit 2011 lebe ich endlich in Berlin und hab fast alle meine Freunde um mich herum und tolle neue Leute kennengelernt! Meine Wünsche für 2011 sind Gesundheit, Glück, Liebe und noch mal ganz viel Liebe!!!!

Jascha Rust: Super war natürlich, dass ich bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ meine Rolle bekommen habe und alles, was sich daraus für mich ergeben hat, z. B. dass ich bei „The Dome“ mit moderieren konnte. Für mich war vieles neu und ich habe eine Menge gelernt, leider ist, da ich nicht viel Zeit hatte, privat einiges auf der Strecke geblieben. Aber deshalb freue ich mich besonders auf Weihnachten, weil in der Zeit die Familie häufig zusammenkommt, und da zwischen Weihnachten und Neujahr drehfrei ist, werde ich mal wieder so richtig mit meinen Freunden Party machen. Nach meinem ersten wirklich arbeitsreichen Arbeitsjahr wünsche ich mir einen entspannten Urlaub. Mir und allen anderen wünsche ich Gesundheit und ein sorgenfreies 2012!

Fotos: RTL/M.Voss, Rolf Baumgartner