Samstag, 10. Dezember 2011, 15:09 Uhr

Robert De Niro ist neben Hilary Swank eingeschlafen

Los Angeles. Robert De Niro ist auf Hilary Swank eingeschlafen. Die beiden Schauspieler mimen in der Romantikkomödie ‘Happy New Year‘ Vater und Tochter, wobei De Niros Figur im Sterben liegt. Während Swank verschiedene Erwartungen an die Arbeit mit dem Hollywood-Star hatte, war sie nicht davon ausgegangen, dass DeNiro vollständig eins mit seiner Figur werden und beim Dreh einschlafen würde.

“Man hört so viel über Robert De Niro und er versetzt sich in seine Figuren hinein”, beschreibt Swank den zweifachen Oscar-Preisträger laut ‘collider.com’ auf einer Pressekonferenz zu ‘Happy New Year’. “Es ist eine Komödie, aber er liegt im Sterben. Ich wollte niemandem im Weg stehen. Er lag also da und sah mich und dann schloss er seine Augen und ich dachte: Wow, er überträgt es auf mich. Wir haben hier eine Verbindung.”

Die Tochter am Bett eines sterbenden Mannes zu mimen, ließ sie emotional werden und ermöglichte es ihr, sich vollständig in ihre Figur hineinzuversetzen. Dass ihr Filmpartner ebenso fühlte, stand für die Hollywood-Schönheit außer Frage. “Die Kamera war nicht auf mich gerichtet, aber wir fanden langsam in die Situation, das Vater-Tochter-Verhältnis, mit dem Vater, der im Sterben liegt”, erinnert sich die 37-Jährige. “Ich habe es gefühlt, und war mit De Niro verbunden. Plötzlich sagt er: ‘Hat jemand Kaffee?’ und ich rief nur: ‘Oh mein Gott, er hat geschlafen!'” Swank sei davon ausgegangen, dass De Niro vollständig in seinem Charakter aufging, “aber die Wahrheit ist, dass er den ganzen Tag in diesem Bett gelegen und ein Schläfchen gemacht hat.”

Trotzdem sei sie von De Niro begeistert gewesen und könne die Hollywood-Größe nun von der Liste der Kollegen streichen, mit denen sie schon immer arbeiten wollte. “Er war ganz oben [auf der Liste] der Menschen, mit denen ich zusammengearbeitet haben muss, bevor alles vorbei ist, also kann ich ihn jetzt abhaken.” (Bang)

Fotos: Warner Bros.