Sonntag, 11. Dezember 2011, 21:20 Uhr

Susan Boyle sieht Gespenster: Besuch von der toten Mutter

Schottland. Shootingstar Susan Boyle (50) glaubt, dass sie vom Geist ihrer toten Mutter heimgesucht wurde. Bridget Boyle verstarb 2007 im Alter von 91 Jahren. Boyle, die 2009 durch die britische Castingshow “Britain’s Got Talent” berühmt wurde, teilte sich mit ihrer Mutter einst ein Haus in Blackburn/ Schottland und nun behauptet die britische Sängerin, dass ihr der Geist ihrer Mutter erschien.

Sie sagte der britischen “Sun”:”Das war das Haus meiner Mutter und ihr Energie ist noch immer da. Ich habe tatsächlich meine Mutter in dem Haus gesehen. Ich glaube, sie wollte mich wissen lassen, dass es ihr gut geht. Es lag auch ein schöner Geruch in der Luft. Ich glaube es war ihr Parfum, bin mir aber nicht sicher. Früher habe ich gedacht, sie würde mich verlassen, wenn sie stirbt. Vielleicht wollte sie mir sagen, dass es nicht so ist.”

Die Sängerin, offenbarte auch, dass sie oft von einem Gefühl der Isolation geplagt ist. “Mein größtes Problem ist, dass ich mich oft einsam fühle, vor allem nachts. Ich hatte immer Angst vor dem Alleinsein und jetzt bin ich es. Jeder, der mir wichtig war, ist gestorben und hat mich allein gelassen. Vor ein paar Jahren starb erst mein Vater, dann mein Onkel, meine Schwester und zuletzt ist meine Mutter gestorben.”

Susan Boyle fügte hinzu: “Es ist, als würde ich mit Klötzen und Bausteinen arbeiten, die überall verstreut sind und ich muss sie finden, einem nach dem anderen. Als ich zum ersten bei “Britain’s Got Talent” aufgetreten bin, hatte ich so ein Gefühl des Scheiterns und das ist immer noch ein Teil von mir.” (Bang)

Foto: wenn.com