Montag, 12. Dezember 2011, 8:33 Uhr

Lindsay Lohan wurden auf Hawaii 10.000 Dollar gestohlen

Los Angeles. Lindsay Lohans Handtasche fiel im Urlaub einem Diebstahl zum Opfer. Die Schauspielerin, die erst vor wenigen Tagen ihre Arbeitsstunden in einer Leichenhalle in Los Angeles hinter sich gebracht hatte, nahm sich über das Wochenende gemeinsam mit ihrer Schwester Ali eine Auszeit auf Hawaii.

Dort soll ihr, wie der Internetdienst ‘TMZ’ berichtet, ihre Handtasche im Wert von 5.000 US-Dollar geklaut worden sein.

In der Chanel-Tasche sollen sich demnach alle wichtigen Papiere der Aktrice befunden haben, darunter ihr Ausweis sowie ein richterlicher Bescheid über die Erlaubnis, die Reise antreten zu dürfen. Außerdem soll sich auch jede Menge Bargeld darin befunden haben, heißt es weiter.

Die Tasche wurde der 25-Jährigen entwendet, während sie zwei Stunden lang einer Privatparty einen Besuch abstattete, bei der sie übrigens keinen Alkohol getrunken haben soll. Währenddessen habe die Tasche in ihrem Auto gelegen – als sie zu dem Wagen zurückkehrte, befand sie sich angeblich jedoch nicht mehr darin.
Einige Stunde nach dem Diebstahl soll die Tasche anschließend zurückgegeben worden sein. Während sich alle Papiere darin befanden, fehlten dabei angeblich 10.000 US-Dollar in Bar, wird berichtet.

Am kommenden Mittwoch, 14. Dezember, muss sich Lilo indes erneut vor Gericht einfinden. In der Anhörung wird über ihre erfolgreich absolvierte Strafarbeit sowie die Therapiestunden gesprochen, die der Hollywood-Schönheit Anfang dieses Jahres aufgebrummt wurden. Zuvor hatte sie ihre Bewährungsauflagen, die sie sich 2007 durch Trunkenheit am Steuer eingehandelt hatte, durch den Diebstahl einer Halskette verletzt. (Bang)

Foto: wenn.com