Montag, 12. Dezember 2011, 21:42 Uhr

Paris Hilton treibt Nachbarn in den Wahnsinn

Los Angeles. Paris Hilton treibt angeblich ihre Nachbarn auf dem Mulholland Drive in den Wahnsinn. Die 30-jährige Hotelerbin lud letzte Woche Mittwoch, 7. Dezember, zu ihrer alljährlichen Weihnachtsfeier ein, zog damit Berichten zufolge jedoch den Zorn ihrer Anwohner auf sich. So sollen die rund 100 Gäste nicht nur Lärm gemacht, sondern mit ihren Autos auch die Straße verstopft haben.

Ein Informant verrät gegenüber ‘RadarOnline.com’: “Paris ist der Nachbar aus der Hölle.” Nun hoffen die anderen Bewohner der Mulholland Estates angeblich, dass sie bald das Feld räumt. “Paris hat sich durch ihre lauten Partys und den konstanten Schwall an Leuten, die ihr Haus betreten und wieder verlassen, ihren Nachbarn gegenüber als höchst respektlos erwiesen”, fährt der Insider fort. “Ganz zu schweigen von den kriminellen Aktivitäten, die Paris umgeben, seitdem sie hierher gezogen ist.” So sei bereits mehrmals in ihr Anwesen auf dem Mulholland Drive eingebrochen worden.

Auch Stars wie Guns ‘N Roses-Gitarrist Slash, Schauspieler Charlie Sheen und dessen Ex-Frau Denise Richards wohnen auf der berühmten Straße. Dabei sei vor allem der Rockmusiker ein vorbildhaftes Beispiel, dem Hilton folgen sollte, heißt es weiter. “Slash ist der ideale Nachbar. Er ist sehr rücksichtsvoll, ein sehr unaufdringlicher Mensch. Slash ist ein Familienmensch und sehr respektvoll gegenüber jedem, der auf dem Mulholland wohnt”, verrät der Eingeweihte. Was Hilton angehe, sehe die Nachbarschaft indes aber nur eine Lösung: “Sie hoffen, dass sie ihr Haus zum Verkauf aufstellt und auszieht. Sie wollen einfach, dass sie abhaut, ihre sieben Sachen packt und verschwindet.” (Bang)