Montag, 12. Dezember 2011, 16:25 Uhr

X Factor: "Little Mix" starten mit millionenschweren Werbeverträgen

London. Zum ersten Mal in der Geschichte der britischen X-Factor Show gewann gestern Abend eine vierköpfige Girlgroup das glitzernde Finale. Jesy Nelson (20), Perrie Edwards (18), Leigh-Anne Pinnock (19) und Jade Thirlwall (18) setzten sich gegen Finalist Marcus Collins durch und durften nach einer Reihe von Auftritten die begehrte Castingsshow-Krone mit nach Hause nehmen.

Als sie von ihrem Sieg erfuhren, flippten die vier flippigen Girls komplett aus, schrien vor Freude und brachen in Tränen aus. Auch eine ganze Weile später kämpften die Mädchen noch mit ihrem Emotionen und nachdem sie als strahlende Sieger gekrönt wurden, sagte Leigh Anne zu Moderator Dermot O’Leary: “Oh mein Gott, wow! Wir können den Leuten gar nicht genug danken, dass sie für uns gestimmt haben.”

Ex-Juror Simon Cowell hatte sich schon seit Wochen darum bemüht, die Mädels ins Finale zu bringen, da er unbedingt wollte, dass eine Girlband den Sieg davon trägt. Cowell postete auch sofort auf seiner Twitter-Seite: “Herzlichen Glückwunsch an Little Mix. Ich hatte wirklich gehofft, dass dieses Jahr eine Gruppe gewinnt. Diese Mädchen können Stars werden.”

Vielleicht schwebt der bekannte Musikproduzent noch auf einer unbekannten Traumwolke, aber seine Ankündigung, aus den Mädchen die zweiten “Spice Girls” zu machen, wirkt vielleicht für einige stark übertrieben.

Ob “Little Mix” mit ihrer Siegersingle “Cannonball” an den Erfolg der weltbekannten Gruppe um Melanie C, Posh Spice und Co rankommen können, bleibt abzuwarten. Das Lied ist eine Mischung aus ruhiger und kraftvoller Pop-Ballade, die Idee ist allerdings nicht wirklich neu und wird wahrscheinlich den internationalen Musikmarkt nicht unbedingt revolutionieren.

Auch die übrigen Juroren Gary Barlow, Louis Walsh, Tulisa Contostavlos und Kelly Rowland waren hellauf begeistert, dass “Little Mix” die Zuschauer überzeugen konnten. Das schafften Jesey, Leigh-Anne, Perrie und Jade übrigens mit Titeln wie ‘Don’t Let Go’ von En Vogue und einer bewegenden Version des Weihnachtsliedes “Silent Night” (“Stille Nacht”).

Vize-Gewinner Friseur Marcus Collins nahm es sportlich und sagte: “Die Mädchen haben es sich verdient. Sie sind erstaunlich. Ich bin wirklich stolz auf mich. Danke an alle, die angerufen haben.”

“Little Mix” erhalten übrigens nicht nur einen Plattenvertrag im Wert von 150.000 Pfund sondern auch noch ein paar atemberaubende Werbeverträge in Höhe von spektakulären 8 Millionen Pfund. Dazu gehören Haarpflege-Produkte, Bekleidungshersteller und verschiedenen Schönheitsfirmen. Ein Management-Insider sagte: “Die Angebote werden in den nächsten Wochen kommen. Die Leute, die in den großen Firmen arbeiten,verbringen den Großteil ihrer Zeit damit, die richtigen Models für die Produkte zu suchen. Little Mix bieten das ganze Paket.”

Fotos: wenn.com