Dienstag, 13. Dezember 2011, 8:34 Uhr

Sandra Bullock wollte ihre Filmkarriere beenden

Los Angeles. Hollywoodstar Sandra Bullock plante nicht, ihre Karriere fortzuführen. Die Hollywood-Schauspielerin nahm sich im vergangenen Jahr eine Auszeit vom Filmgeschäft und enthüllt, dass sie eigentlich nicht geplant hatte

, jemals zurück auf die Leinwand zu kommen. “Es stimmt, ich wollte nicht zurückkommen”, verrät sie gegenüber ‘Entertainment Tonight’.

Die 47-Jährige ist jedoch ab dem 19. Januar 2012 neben Tom Hanks in der Romanverfilmung ‘Extrem laut und unglaublich nah‘ zu sehen, in der es um einen Jungen geht, dessen Vater während der Terroranschläge auf das World Trade Center in New York City ums Leben kam. Der Film sei der Grund, aus dem sie ihre Hollywood-Karriere doch nicht auf Eis legte, erklärt sie. “Das war eine Chance, die man sich als Schauspieler immer wünscht. So lange es für mich und meinen Sohn gleichermaßen eine tolle Erfahrung sein würde, war es eine Erfahrung, die ich machen wollte”, erklärt die Mutter des adoptierten Louis.

Die Crew habe dem Kleinen jedoch ein perfektes Set gebaut, das es ihm und seiner Mutter ermöglichte, die Zeit dort gemeinsam zu verbringen. “Es war wunderbar”, schwärmt sie. “Sie haben einen großen Spielplatz daraus gemacht.”

Erst gestern, 12. Dezember, hatte die Aktrice verraten, dass sie das Rollenangebot auch annahm, da sie eine persönliche Beziehung zu den Erlebnissen des 11. September habe. “Ich war an dem Tag mit meiner Schwester und meinem Schwager dort”, verriet sie im Interview mit ‘Access Hollywood’. “Wir waren an einem Ort, den ich extra wegen der Aussicht auf die Twin Towers zum Geburtstag meines Schwagers – also den 11. September – ausgesucht hatte. Wir sahen, wie das zweite Flugzeug in den Turm flog, wir sahen die Menschen, wir sahen alles.” (Bang)

Foto: wenn.com