Donnerstag, 15. Dezember 2011, 0:49 Uhr

Lindsay Lohan: Richterin erfreut über Fortschritte

Los Angeles. Skandalnudel Lindsay Lohan mußte am Mittwoch mal wieder vor Gericht in Los Angeles erscheinen, um Rechenschaft abzulegen über den verlauf ihrer Bewährungsstrafe. Richterin Stephanie Lautner war während der Anhörung offenbar schwer beeindruckt davon, dass Lohan in den letzten sechs Wochen zwölf Sozialstunden im Leichenschauhaus mit Putzdienst und ähnlichem vorzeitig absolviert hatte.

Auch beteiligte sie sich – wie vom Gericht innerhalb der Bewährungsauflagen festgelegt – an fünf psychotherapeutische Sitzungen im vergangenen Monat. Die Richterin sagte dazu: “Fräulein Lohan, Sie haben tatsächlich Ihre Arbeit erledigt. Sie machen das gut und ich möchte, dass Sie so weitermachen.”

Die Atmosphäre im Gerichtssal war laut CNN weitaus lockerer als bei den vorausgegangenen Terminen. Lohan war mit hellem Strickjäckchen und Nerdbrille vor Gericht erschienen.

Am 17. Januar muss die Schauspielerin zur nächsten Anhörung antreten und bis dahin auch zwölf weitere Tage im Leichenschauhaus hinter sich bringen. Zudem muß Lohan vier weitere Therapiestunden absolvieren. Lohans Anwältin hatte die Richterin zuvor gefragt, ob dann die Anwesenheit von Lindsay Lohan notwendig sei. Sautner scherzte: “Ich glaube, sie mag es hierher zu kommen und mich sehen. Ich denke, das ist eine Motivation für sie.”

Am Dienstag hat Lindsay Lohan ihren Besuch in der Talkshow von Ellen DeGeneres aufgezeichnet, in der sie über ihr Playboy-Shooting plaudern will. Die Sendung soll heute im US-Fernsehen zu sehen sein.

Foto: wenn.com