Mittwoch, 14. Dezember 2011, 11:57 Uhr

Scarlett Johansson: Produzent fand sie zu sexy

Wien. Scarlett Johansson wurde von Produzenten abgelehnt, da sie zu sexy war. Die Schauspielerin behauptet, dass ihr viele Rollen durch die Lappen gingen, da sie für die Verantwortlichen der Filme für zu sexy gehalten wurde. “Ich habe Rollen verloren, da mich Produzenten viel zu sexy fanden. Es ist schade, da ich keine Chance habe, die Herausforderung komplexer Rollen anzunehmen. Dabei bin ich privat gar nicht glamourös…”, erklärt sie im Interview mit der Tageszeitung ‘Österreich’.

Um die Parts, die sie dann doch bekommt, auch glaubhaft darstellen zu können, hält sich Scarlett Johansson bei Twitter und Facebook zurück, um nicht jedes Detail ihres Privatlebens zu enthüllen. “Wenn die Leute zu viel Privates von mir wissen, ist es schwerer als Schauspielerin, glaubhaft Rollen zu verkörpern”, glaubt sie.

Erst kürzlich wetterte die 27-Jährige gegen soziale Netzwerke und schimpfte im Gespräch mit dem Magazin ‘Interview’: “Ich habe keinen Facebook- oder Twitter-Account und weiß auch nicht, was ich von diesem ‘Ich esse gerade zu Abend und möchte, dass jeder weiß, was ich jetzt gerade esse’-Ding halten soll. Oder davon, dass Leute schreiben: ‘Ich habe gerade einen Brief verschickt und meine Kinder weggebracht’.” (Bang)

Foto: wenn.com