Mittwoch, 14. Dezember 2011, 12:10 Uhr

Schwindelerregender Film über bodenlos wahnsinnige Franzosen

Berlin. Rauschende Gewässer, riesige Gebirgslandschaften, unglaubliche Wolkenkratzer. Und ein paar junge Menschen, die hoch in der Luft auf dünnen Seilen balancieren, von Felsen springen und sich rückwärts von Klippen fallen lassen: Auf diversen Internetplattformen tauchte jetzt ein Trailer für einen Internetfilm auf, in dem waghalsige Base-Jumper ihr spektakuläres und hochgefährliches Talent präsentieren.

Unter dem Titel “I Believe I Can Fly (Flight of the Frenchies)” zeigen junge Franzosen eine Kombination aus einmaligen Kletterkünsten und Base-Jumping (Fallschirmspringen von festen Objekten).

An fast jedem Ort dieser Welt, unter anderem in Paris und Norwegen riskierten die “Skyliners” ihr Leben, um den überwältigenden Film zu drehen, der nicht nur wunderschöne Landschaften zeigt, sondern auch erstaunliche Stunts und akrobatische Künste. Mit Mut, Leidenschaft und vor allem Freude vollführen die jungen Leute Bewegungen und Sprünge, die dem Zuschauer, den Atem stocken lassen.

Mit einer erstaunlichen Leichtigkeit und ohne einen Funken Angst balancieren sie, teilweise komplett ohne Sicherung (!) auf einem scheinbar hauchdünnen Seil zwischen hunderte Metern hohen Felsen. Oder sie springen aus berauschenden Höhen in die Tiefe, um erst in letzter Sekunde ihren Fallschirm aufzuspannen. Es ist kaum zu fassen, aber auf Bergen und Gebäuden, die die meisten Menschen am liebsten nur von unten betrachten, hangeln sich die Sportler entlang, als ob sie nie was anderes getan hätten.

Montaz-Rosset’s Sportsfreunde Julien Millot und Tancrede Melet turnen dabei nicht über den Dächern von Paris herum, sondern teilweise auch über 600m tiefen Schluchten, zum Teil ungesichert auf dem Drahtseil.

Sebastien Montaz-Rosset drehte ein wahrlich beeindruckendes und zutiefst faszinierendes Meisterwerk, um damit die Leistung dieser Sportler zu würdigen und vor allem auch die Vielseitigkeit des Base-Jumping zu zeigen. Da er selbst Extremsportler ist, weiß Sebastien, wie er die Wahnsinnigen zu filmen hat, kennt die Gefahren und kann deshalb die Grenzen bios zum Äußersten ausloten.

Der Filmemacher ist ein professioneller Alpinist, Skilehrer und Bergführer und Vater. Den 40-minütigen Film “I Believe I Can Fly (Flight of the Frenchies)” kann man auf seiner Homepage zu einem geringen Entgelt auch downloaden.

Objekt-Springen ist übrigens die älteste Disziplin des Fallschirmspringens. Bereits 1617 sprang der Kroate Faust Vrancic von einem 86 Meter hohen Glockenturm. Leider gab es in den letzten Jahren auch einige Todesfälle. Am 11. November 2009 verunglückte der bekannte Schweizer Basejumper Ueli Gegenschatz bei einem Sprung von Sunrise Tower in Zürich.

Fotos: sebmontaz.com