Mittwoch, 14. Dezember 2011, 23:10 Uhr

Sinead O'Connor: Nach Blitzhochzeit keine Zeit für Flitterwochen

Dublin. Sinead O’Connor lässt ihre Flitterwochen ins Wasser fallen. Die irische Sängerin heiratete letzte Woche Donnerstag, 8. Dezember, in Las Vegas zum insgesamt vierten Mal. Sie und ihr frischgebackener Gatte Barry Herridge haben allerdings keine Zeit, um ihre Ehe im Urlaub zu feiern.

“Wir haben keine Zeit dafür, weil wir beide ziemlich viel arbeiten müssen”, verrät die 45-jährige im Gespräch mit ‘People’. Stattdessen stehe “viel Kuscheln” auf dem Programm, fährt sie fort.

Paaren, die sich das Ja-Wort geben wollen, legt O’Connor übrigens die US-amerikanische Glücksspielmetropole ans Herz. “Die ganze Sache war fantastisch”, schwärmt die Musikerin. “Ich kann Vegas wärmstens empfehlen.”
Für ihre Hochzeit wählten O’Connor und Herridge die Little White Wedding Chapel, in der man während der Trauung wie im Drive-Thru im Auto sitzt. “Sie wollte die ganze Sache in einem Cadillac durchziehen”, berichtete ein Informant anschließend dem ‘People’-Magazin. “Das war genau ihr Ding.”

Auch bei der Wahl ihres Brautkleides verzichtete die Sängerin auf Tradition. So wählte sie ein rosafarbenes, halterloses Kleid, das ihre zahlreichen Tätowierungen – unter anderem auf ihrer Brust – zur Schau stellte. (Bang)