Freitag, 16. Dezember 2011, 20:07 Uhr

Dreharbeiten für den neuen Schweighöfer starten im Frühjahr

München. Nachdem 20th Century Fox und Matthias Schweighöfers Produktionsfirma im Sommer erfolgreich die Komödie ‘What A Man’ ins Kino brachten, wird die gute Zusammenarbeit nun weiter fortgeführt. Das erste neue, gemeinsame Kinofilmprojekt von Fox und Pantaleon, der Produktionsfirma von Matthias Schweighöfer, Marco Beckmann und Dan Maag, wird der Film ‘Schlußmacher’ (Arbeitstitel).

Für die Komödie, die im Frühjahr 2012 Drehstart hat, übernimmt der 30-Jährige Kino-Liebling, der sich neuerdings mit gerne mit einer selten dämlichen Nerd-Brille zeigt, erneut Regie und Hauptrolle. Wie Matthias jüngst erklärte, wolle er dafür womöglich auch einen eigenen Song aufnehmen.

Er spielt den wortgewandten Henri, der für eine Berliner Trennungsagentur als Schlussmacher tätig ist und sich für seine Aufträge mit einem ungewollten Partner auf Dienstreise quer durch Deutschland begibt.

Der Schauspieler, der erst kürzlich klarstellte, dass er von der weiblichen Brust regelrecht fasziniert ist, musste sich für seinen neuen Film ‘Rubbeldiekatz‘ mit falschen Brüsten ausstatten lassen. Diese seien jedoch alles andere als bequem gewesen, gesteht er im Doppelinterview der ‘Bild’-Zeitung mit Regisseur Detlev Buck.

“Ich hatte so riesengroße Brüste und das hat sich so unecht angefühlt. Das hat immer gequietscht, wenn man angefasst hat. Ich habe auch geschwitzt und deshalb rutschten die immer runter. Das nervt dann irgendwann.” Deshalb kommt der Star nach seinen Erfahrungen als Frau auch zu dem Schluss: “Männer sind Männer und Frauen sind Frauen.”

Schweighöfer wurde durch seine Rolle nicht zum Frauenversteher und war eher überrascht, was Frauen auf sich nehmen, um Männern zu gefallen. “Nö. Wegen Schminke und brauner Kontaktlinsen durfte ich mir nicht ins Gesicht fassen. Was Frauen für Männer machen, ist ja irre! Ich wusste nicht, wie aufwendig es ist, sexy zu sein”, gestand er kürzlich.

Foto: wenn.com