Freitag, 16. Dezember 2011, 11:41 Uhr

Walter Giller ist langjähriger Lungenkrebs-Erkrankung erlegen

Hamburg/Berlin. Walter Giller ist gestorben. Der 84-jährige Schauspieler ist gestern Abend an den Folgen einer Lungenkrebserkrankung verstorben, an der er seiot mehreren Jahren litt. Mit seiner Ehefrau Nadja Tiller lebte Giller in den lerzten Jahren in getrennten Wohnungen in einer Seniorenresidenz in Hamburg. Das Paar galt als das deutsche Traumpaar der 50er und 60er Jahre.

Wie die ‘Bild’-Zeitung berichtet, sei der Star in einer Hamburger Klinik seinem Leiden erlegen.

Giller wurde 1927 in Recklinghausen geboren und zählte vor allem in den 50er Jahren zu einem der bekanntesten deutschen Schauspieler. Unter anderem wirkte er in der Komödie ‘Die Drei von der Tankstelle’ und dem Klassiker ‘Der Hauptmann von Köpenick’ mit. Für seine Darbietung in den Filmen ‘Rosen für den Staatsanwalt’ und ‘Zwei unter Millionen’ erhielt er in den Jahren 1959 und 1962 den Bundesfilmpreis. Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler versuchte sich der Star zudem auch als Autor und veröffentlichte Ende der 60er Jahre zwei Kinderbücher.

Giller und seine Ehefrau Nadja Tiller, die sich bereits 1956 das Ja-Wort gaben, erhielten 2006 einen gemeinsamen Bambi, der ihnen für ihr Lebenswerk überreicht wurde. Zuletzt spielte das Paar 2010 in der Komödie “Dinosaurier – Gegen uns seht ihr alt aus!” (Bang)

Foto: wenn.com