Freitag, 16. Dezember 2011, 18:31 Uhr

Zac Efron trainierte für den Filmkuss mit Michelle Pfeiffer

Los Angeles. Zac Efron übte mit sich selbst den perfekten Filmkuss. Der Schauspieler ist aktuell neben Michelle Pfeiffer in der Romantikkomödie ‘Happy New Year’ zu sehen und durfte sie darin auch küssen. Für diese Szene legte sich der Frauenschwarm ganz besonders ins Zeug, wie er laut ‘Heat World’ auf einer Pressekonferenz verriet.

“Der schönste Moment war der, in dem ich Michelle geküsst habe. Ich war deshalb sehr nervös. Ich habe mir vorgestellt, wie es ablaufen wird. Also habe ich geübt. Alleine, ohne sie. Und habe mir dabei vorgestellt, dass es einfach perfekt wird.”

Die Kussszene des Films war laut Drehbuch eigentlich “etwas sanfter” geplant, als sie in der Endfassung des Films zu sehen ist, gibt der 24-Jährige außerdem preis. “Wir wollten den Film ein bisschen aufpeppen.” Trotz seiner Nervosität habe das gut funktioniert. “Es hat wirklich Spaß gemacht.”
In dem Streifen spielt Efron einen jungen Kurier, der es sich zur Aufgabe macht, die Neujahrsvorsätze einer frustrierten Sekretärin (Pfeiffer) in Erfüllung zu bringen. Bereits vor einigen Tagen enthüllte er, dass er die Rolle vor allem wegen seiner Co-Darstellerin annahm. “Als ich herausfand, dass sie diese Rolle spielen will, war ich zu 100 Prozent dabei – und es war großartig”, schwärmte er in einem Interview. (Bang)

Foto: wenn.com