Sonntag, 18. Dezember 2011, 20:43 Uhr

Justin Bieber gibt Konzert an Schule für obdachlose Kinder

Las Vegas. Justin Bieber (17) überraschte gestern hunderte von benachteiligten Schulkindern. Der Tennie-Sänger stattete nämlich einer Schule in Las Vegas einen Besuch ab und gab dort ein kleines Konzert. Bereits vor zwei Monaten hatte Bieber angekündigt, dass er der Whitney Elementary School 100.000 Dollar spenden möchte und gestern übergab er der Grundschule den Scheck.

Mit dem Geld wird ermöglicht, dass die Kinder in der Schule bleiben dürfen.

Die Schule hat eine der höchsten Zahlen von obdachlosen Kindern in Nevada. Die Schule übernimmt Rechnungen von Familien, bietet Kindern Kleidung und kostenlose oder vergünstigte Mittagessen.

Justin Bieber räumte ein, dass ihm die Situation gar nicht so fremd ist, denn seine Familie hätte früher auch finanzielle Schwierigkeiten gehabt.

Jetzt hat der Sänger, der mit Schauspielerin Selena Gomez zusammen ist, den 650 Schülern mit dem Scheck wohl einen ihrer größten Weihnachtswünsche erfüllt. Außerdem gab Bieber auch ein kleines privates Konzert und sang einige Versionen von bekannten Weihnachtsliedern.

Die gesamte Veranstaltung wurde übrigens für die “Elle DeGeneres Show” gefilmt. Der Tennie-Schwarm promotet zur Zeit auf der ganzen Welt sein Weihnachtsalbum.

Foto: wenn.com