Montag, 19. Dezember 2011, 21:56 Uhr

Jennifer Lopez und ihre Angst um Töchterlein Emme

Los Angeles. Jennifer Lopez (42) sprach jetzt zum ersten Mal über jene dramatische Situation, nachdem sie am Kopf ihrer Tochter Emme eine Beule entdeckte, als die nur wenige Tage alt war. In einem Interview mit CNN sprach die Sängerin über den Zwischenfall.

“Ich erinnere mich nur an das Gefühl, dass etwas mit meinem Baby nicht stimmt und ich bin vor Angst beinahe gestorben. Ich erinnere mich daran, dass ich zu Marc gesagt habe ‘Wir müssen den Arzt rufen’. Dann fing ich an, Panik zu kriegen und er wurde auch panisch. Wir dachten ‘Hat sie jemand fallengelassen, während wir nicht hingesehen haben?’. Und ich erinnere mich noch daran, dass ich mein Baby die ganze Zeit angeschaut habe und ich immer wieder sagte ‘Wenn mit Emme was nicht okay ist, wenn etwas nicht in Ordnung ist, dann werde ich nicht zur Ruhe kommen.’ Zum Glück stellte sich heraus, dass alles okay war.”

Die Ärzte versicherten nach einer Untersuchung, dass alles in Ordbnung sei und die mysteriöse Beule sei dann auch wieder verschwunden.

Jennifer Lopez und ihr damaliger Gatte Marc Anthony gründeten darauf eine Stiftung, die Spenden für die medizinische Versorgung von Kindern sammelt, deren Eltern sich einen Arztbesuch nicht leisten können.

Foto: wenn.com