Montag, 19. Dezember 2011, 11:43 Uhr

Otto Sander will Ben und Meret Becker nun auch adoptieren

Berlin. Otto Sander, einer der bekanntesten Berliner Film-, Bühnen- und Fernsehschauspieler, will auch offiziell der Vater seiner Kinder sein. Der Schauspieler, der mit seiner Frau Monika Hansen deren Kinder Ben und Meret Becker großzog, will die beiden Schauspieler nun adoptieren. “Wir sind dicht davor. Ich war deswegen bereits beim Anwalt”, verrät der 70-Jährige im Interview mit der ‘Bild am Sonntag’ und erklärt: “Mit siebzig sollte man seine Angelegenheiten regeln, Ordnung in sein Leben bringen.”

Für Sander waren Ben und Meret schon immer seine Kinder, weshalb er sich auch nie als Stiefvater betrachtet hat. “Das Wort Stiefkinder verbitte ich mir! Ich bin der Vater von Ben und Meret, aber nicht der Erzeuger. Auf diese Wortwahl haben wir uns geeinigt”, stellt er klar.

Familie hat für den Film- und Fernsehdarsteller eine ganz besondere Bedeutung. “Familie gibt Halt, vorausgesetzt man gibt selber Halt. Sonst kippen sie weg, die Kinder. Zu Ben habe ich mal gesagt: Ich lasse dich und deine Schwester schön an der langen Leine laufen. Wenn ihr droht abzustürzen, dann ziehe ich dran, damit ihr nicht runterfallt.”

Als Ben Becker 2007 mit einer Überdosis Heroin ins Krankenhaus kam, habe er große Angst um seinen Sohn gehabt. “Ich war natürlich sehr erschrocken und bin sofort ins Krankenhaus gefahren. Da lag er dann und ich habe ihm ganz leicht rechts und links ins Gesicht geschlagen und gesagt: ‘Das machst du nie wieder.’ Dann bin ich rausgegangen. Ich hatte große Angst um ihn.” (Bang)

Foto: Andreas Krufczik/WENN.com