Dienstag, 20. Dezember 2011, 19:49 Uhr

Turntablerocker: Neues Album "einszwei" kommt im März

Berlin. Als Michael „Michi“ Beck und Thomas „Thomilla“ Burchia 1994 in einem Stuttgarter Plattenladen zum ersten Mal aufeinandertrafen, war weiß Gott noch nicht abzusehen, welch kreativen Früchte diese Begegnung einmal tragen würde und wo man zum Ende des Jahres 2011, denn das Beste kommt bekanntlich zum Schluss, eine neue musikalische Heimat finden würde.

„Wir haben unsere Musik mal als Electronic Wildstyle beschrieben, und das trifft es nach wie vor ganz gut“, findet Thomilla. „Wir kombinieren stets viele verschiedene Elemente miteinander, sodass wir mit einem Mindestmaß an künstlerischer Narrenfreiheit irgendwann eine genrefreie Zone erreichen, in der wir uns schlussendlich erschöpft und zufrieden niederlassen.“

Nach den beiden Vorgängeralben „Classic“ (2001) und „Smile“ (2002) ist das kommende Album „einszwei“ (kommt imMärz 2012) wieder etwas vollkommen Neues geworden.

Ein selbstkreierter Wildstyle-Boogie zwischen Cosmic-Disco, Classic-House und gelegentlichen Hip Hop-Backflashes. Ein discoides Pop-Club-Album im Spannungsfeld von 110 und 120 bpm. Eine kreative Annäherung an das Turntablerocker-Live-Erlebnis in Albumform.

„von vorn“, der erste musikalische Vorbote aus dem neuen Album „einszwei“, wird heute auf seine Clubreise losgeschickt. Selbstverständlich auch auf Vinyl – „denn die Welt ist eine Scheibe“.

Die Turntablerocker werden bei Universal Music als einziger deutscher Act nach dem legendären Giorgio Moroder auf einem der legendärsten Disco Labels veröffentlicht – dem sagenumworbenen Casablanca Records.

Foto: Universal