Mittwoch, 21. Dezember 2011, 22:10 Uhr

Alles über "Shame" mit Michael Fassbender und Carey Mulligan

Berlin. ‘Shame’ war die Sensation bei den 68. Internationalen Filmfestspielen von Venedig und wurde dort mit dem FIPRESCI-Kritikerpreis ausgezeichnet. Michael Fassbender erhielt hoch verdient die Coppa Volpi als Bester Schauspieler. Neben den Internationalen Filmfestspielen von Venedig, dem Filmfestival in Toronto und den 59. Filmfestspielen von San Sebastián wurde der provokative Film auch im Rahmen der Filmfestivals in New York und London gezeigt.

‘Shame’ wurde im Februar und März 2011 in New York gedreht. Am 1. März 2012 kommt der Film in die deutschen Kinos.

In ihrem zweiten gemeinsamen Film erzählen Turner-Preisträger Steve McQueen und sein überragender Star Michael Fassbender („Inglourious Basterds“, 2009; „Hunger“, 2008) mit greifbarer Intensität und schonungsloser Offenheit von den verborgenen Bedürfnissen ihrer Protagonisten und davon, wie die Sehnsucht nach Nähe und die gleichzeitige Furcht davor den Menschen in der modernen, alle Freiheit versprechenden Welt zerreißt. Die herausragenden schauspielerischen Leistungen von Fassbender und Carey Mulligan („Drive“, 2011; Oscar-nominiert für „An Education“, 2009) machen dieses atemberaubend packende Werk zu einem Ereignis: eine Reise buchstäblich ans Ende der Nacht, die den Zuschauer unmöglich kalt lassen kann.

Nach dem Erfolg von „Hunger“ bei Kritik und Kinopublikum wollten McQueen und Fassbender unbedingt wieder zusammen an einem Film arbeiten. „Ich halte Michael für ein Genie, keine Frage“, sagt McQueen. „Ich will mit dem besten Schauspieler arbeiten, den es gerade gibt – und ich denke, das ist er.“ Bei einem Abendessen im House of Parliament, das zu Ehren von Film4 gegeben wurde, erzählte McQueen seinem „Hunger“-Star Michael Fassbender erstmals von dem neuen Projekt.

„Ich ließ ihn gar nicht ausreden“, sagt Fassbender. „Ich meinte einfach nur zu ihm: Sag mir bloß, wo und wann. So einfach war das. Ich habe das immer wieder gesagt: Die Gelegenheit, die Steve mir mit „Hunger“ gegeben hat, hat mein Leben verändert. Mit ihm zu arbeiten, ist sehr ehrlich, aufregend, beängstigend und zahlt sich aus. Deshalb ergriff ich die Gelegenheit beim Schopf. Und sagte zu.“

Und darum gehts: Brandon (Michael Fassbender) ist ein smarter New Yorker in den Dreißigern, doch hinter seiner attraktiven Fassade brodelt es. Als Ablenkung von seiner Alltagsroutine wirft er sich in ein exzessives Sexleben voll schneller Affären und One-Night-Stands. Sein gut kontrollierter Rhythmus droht zusammenzustürzen, als seine exzentrische Schwester Sissy (Carey Mulligan) vor seiner Tür steht und bei ihm einzieht…

Fotos: Prokino