Donnerstag, 22. Dezember 2011, 18:30 Uhr

Frank Elstner über "Wetten, dass..?": "Im Moment nur planloses Geplänkel"

Berlin. Frank Elstner hält es für eine “ganz blöde Idee”, ‘Wetten, dass..?’ aufzugeben. Die TV-Legende ist überzeugt davon, dass man die Wettshow nicht aufgeben sollte, nur weil der Moderator wechselt. “Warum sollte man das tun?”, fragt Elstner, auf ein solches Szenario angesprochen, im Interview mit dem ‘Tagesspiegel’.

“Warum eine erfolgreiche Sendung einstellen, nur weil der Moderator wechselt? Eine Show ist immer ein Gesamtwerk, es liegt nie an nur einem einzigen Menschen und sei er auch noch so bekannt und beliebt.”

Trotzdem hätte Thomas Gottschalk durchaus noch eine Weile für das Format zur Verfügung stehen können, findet Elstner, räumt aber gleichzeitig auch Verständnis für die Entscheidung seines Nachfolgers ein. ” Ich finde, er hätte ruhig noch ein paar Jahre dranhängen können”, äußert der Show-Erfinder. “Aber Thomas Gottschalk ist kein Dummkopf, er wird schon wissen, was er macht.”

In die aktuelle Debatte darum, wer in Zukunft die beliebte ZDF-Sendung moderieren könnte, möchte sich Frank Elstner trotz seiner persönlichen Bindung an ‘Wetten, dass..?’ aber nicht einmischen. Es sei schlicht nicht seine Art, “aus der Ferne meinen Senf dazuzugeben.” Deshalb wolle er auch keinen konkreten Kandidaten vorschlagen.

“Nur so viel: Es gibt genügend begabte Moderatoren in Deutschland. Ich sehe kein Problem darin, ‘Wetten, dass..?’ neu zu besetzen. Mit wem, das ist das Geheimnis des ZDF. Und an wen ich denke, das wird mein Geheimnis bleiben.” Eine Lösung müsse aber in jedem Fall schnellstmöglich her, da ist sich Elstner sicher. “Im Moment erleben wir ein planloses Geplänkel”, erklärt der 69-Jährige. “Das muss eine Ende haben. Möglichst schnell.”