Freitag, 23. Dezember 2011, 14:39 Uhr

Popstar Pink rettet Leben eines verletzten Hundes

Los Angeles. Pink ließ einem Tierheim eine großzügige Geldspende zukommen, um das Leben eines verletzten Hundes zu retten. Wie ‘TMZ.com’ berichtet, erfuhr die Rocksängerin vor kurzem im Internet über einen Vierbeiner, der in den Los Angeles River – einen Fluss, der durch das Los Angeles County läuft – geworfen, jedoch gefunden und vom Tierheim Ace of Hearts aufgenommen worden war. Da der Hund sich bei dem Vorfall drei Beine gebrochen hatte, drohte ihm jedoch die Einschläferung.

Laut der Webseite nahm Pink sich ein Herz und stiftete dem Tierheim die 5.000 US-Dollar, die für eine lebensrettende Operation nötig waren. Es heißt, dass es dem Hund inzwischen wieder besser geht und er sogar von einer Familie adoptiert wurde.

Für den Tierschutz macht die berühmte Vegetarierin sich schon lange stark. So war sie unter anderem in einer Anti-Tierpelz-Kampagen der Tierrechtsorganisation PETA zu sehen und sprach sich immer wieder öffentlich gegen Misshandlung von Tieren aus – auch wenn sich dies gegen Kollegen im Showbiz richtete. So kritisierte Pink im Mai dieses Jahres Popstar Selena Gomez, nachdem diese ein Pferd für ihr Musikvideo zu ‘Love You Like A Love Song’ pink angemalt hatte. Auf Twitter schrieb Pink dazu: “Falls irgendwelche Tierschützer in der Nähe von Malibu waren – am Leo Cabrillo State Strand werden für ein dummes Musikvideo Pferde angemalt. Was für eine Schande. Künstler sollten bewusster und verantwortlicher handeln.”

Gomez ließ dies nicht auf sich sitzen und beteuerte später, dass kein Tier zu Schaden gekommen sei. Dem Magazin ‘People’ sagte sie: “Wir haben eine ungiftige, pflanzliche Puderfarbe mit einer Luftbürste aufgetragen und sie mit Wasser wieder entfernt. Ein Mitglied der Humane Society [Tierschutzorganisation] war anwesend und hat das Ganze überwacht.” (Bang)

Foto: wenn.com