Samstag, 24. Dezember 2011, 10:45 Uhr

Mel Gibson verliert die Hälfte seines Vermögens an die Ex

Los Angeles. Hollywood-Problemkind Mel Gibson (55) ist nach 28 Jahren Ehe endlich geschieden. 2009 reichte Robyn Moore (55), Mutter seiner sieben Kinder, die Scheidung ein, nachdem das Paar sich 2008 getrennt hatte.

Seit gestern ist die Scheidung vor einem Gericht in Los Angeles durch und Gibson mußte dafür ordentlich bluten.

Laut Scheidungsvereinbarung, die TMZ zitiert, muß der Hollywoodstar die Hälfte seines auf 850 Millionen Dollar geschätzten Vermögens an seine 55-jährige Ex-Gattin, eine ehemalige Zahnarzthelferin, abgeben. Pech für den Schauspieler: Das Paar hatte keinen Ehevertrag abgeschlossen. Moore, die bereits in Malibuz zwei Grundstücke im Wert von 22 Millionen Dollar besitzen soll, kassiert deshalb auch an allen künftigen Einnahmen von Gibson die Hälfte.

Das Paar zog die Kinder Hannah Gibson (31), Edward und Christian (29,) William (26), Louis (23), Milo (21), Thomas Gibson (12) groß.

Mit der russischen Pianistin Oksana Grigorieva hat Mel Gibson die zweijährige Tochter Lucia. Im März wurde Mel Gibson zu einer dreijährigen Bewährungsstrafe, darunter einem einjährigen Therapiekurs wegen häuslicher Gewalt, verdonnert, nachdem er ein Jahr zuvor Oksana Grigorieva verprügelt hatte.