Dienstag, 27. Dezember 2011, 10:14 Uhr

Alles über den neuen Doku-Spaß "Herr Glööckler zieht um"

Köln. Fürs Abendprogramm reichts zwar nich nicht, aber immerhin für den frühen Neujahrsabend: Der schrille Designer Harald Glööckler kriegt seine eigene Doku-Soap. Wenn zunächst auch nur eine Folge. Mit seinem mehr oder weniger großen Modeimperium residierte der schrille Designer bisher in Berlin-Charlottenburg.

“Der Showroom und die Wohnung werden aufgegeben. Wir ziehen nach Mitte”, verkündet der Modezar. Direkt über “Unter den Linden” sollen neben dem Designer und seinen Entwürfen auch Lebens- und Geschäftspartner Dieter Schroth und Hund Billy King auf 1.400 Quadratmetern ein Zuhause finden. Letzteres residiert übrigens in einer vergüldeten Kaminattrappe. Pompös!

Doch einfach so umziehen geht nicht: Glööcklers Hausstand sprengt alle Dimensionen. Während ein normaler Haushalt mit sechs Essstühlen auskommt, sind es bei ihm über zwei Dutzend. Und nebenbei müssen auch noch die Geschäfte weiter laufen.

“Ich bin im selben Maße – und das ist es glaube ich, was mich auszeichnet – zu 100 Prozent Künstler, Träumer, Illusionist wie ich auch Realist bin und harter Geschäftsmann und zwar knallharter Geschäftsmann”, verrät Harald Glööckler über sich selbst.

Genau wie seine Geschäfte plant Glööckler auch seinen Umzug. “Ich bin als Perfektionist geboren. Und auf der anderen Seite bin ich auch jemand, der ein sehr schwaches Nervenkostüm hat – auch durch meine Kindheit. Ich vergleiche mich immer mit einem Rennpferd, ich bin eben kein Ackergaul!”, erklärt er.

Ackern lässt er deshalb lieber andere. Und so machen sich rund 20 Umzugshelfer machen sich ans Werk und sollen innerhalb einer Woche u.a. rund 300 Bilder, 100 Sessel und Stühle, 30 Sofas, 100 Spiegel und 40 Kronleuchter von Berlin-Charlottenburg zur feinsten Adresse nach Berlin-Mitte transportieren. Doch die können ihrem Auftraggeber nicht immer folgen: “Es ist überwiegend der Fall, dass man überfordert ist und regelrecht überflutet wird mit Informationen”, meint Umzugsunternehmer Benhur Yuvali.

Deshalb überprüft Harald Glööckler auch jeden Schritt. Doch immer kann der mondäne Hausherr, der offenbar mehr Zeit vorm Spiegel verbringt als jede anspruchsvolle Frau, nicht vor Ort sein – schließlich muss er auch noch seinen beruflichen Verpflichtungen nachkommen.

Und dann wird auch noch Billy King krank. Trotzdem kann der Modezar schließlich seine neue Residenz beziehen und ist schon am Jammern: “Ich habe Blasen an den Füßen, die Schenkel sind wund gescheuert, die Beine sind kaputt. Nicht, dass ich sonst nicht arbeite, ich bin ja immer in Action, aber das war wirklich ein bisschen viel”.

Doch Zeit zum Ausruhen gibt es nicht: Schon ein Tag nach dem Umzug erwartet der Modezar 20 Freunde zu seinem Geburtstag, darunter Prominente wie Gaby Decker (Kabarettistin), Jörn Schlönvoigt (GZSZ-Darsteller), Rolf “Rolfe” Scheider (Casting-Direktor) und Kristina Bach (Schlagersängerin).

Ob die Wohnung bis dahin wirklich so perfekt ist, wie es sich Harald Glööckler wünscht und was seine erlesenen Gäste zum neuen Domizil sagen, zeigt VOX am 1. Januar um 18:20 Uhr in der Doku-Soap “Herr Glööckler zieht um”.

Der Brüller ist das Video, in dem Glööckler in schlechtem Englisch seine Lebensgeschichte abspult!

Fotos: VOX