Donnerstag, 29. Dezember 2011, 14:30 Uhr

Robin Wersig wurde "Deutschlands Superhirn 2011"

Mainz. Robin Wersig aus Massen bei Brandenburg ist “Deutschlands Superhirn 2011”. Mit seiner Gedächtnis- und Rechenleistung verblüffte der 29-Jährige am Mittwochabend in Jörg Pilawas gleichnamiger ZDF-Show nicht nur die Jury, sondern wurde auch von den Live-Zuschauern an die Spitze gewählt.

Für die außerordentlichen Leistungen der Kandidaten interessierten sich 6,40 Millionen Fernsehzuschauer, die für einen Marktanteil von 21,0 Prozent sorgten.

Jörg Pilawa präsentierte in seiner neuen Spielshow unglaubliche und verblüffende Gedächtnisleistungen und ließ sieben Kandidaten im Wettstreit um den Titel “Deutschlands Superhirn 2011” gegeneinander antreten.

Die Prominenten Bernhard Hoecker, Verona Pooth zeigt sich neuerdings mit Bob-Frisur), Axel Prahl, Anja Kling und Jens Riewa begleiteten den Wettkampf der Superhirne als Jury im Studio und trainierten dabei gleichzeitig ihre eigenen grauen Zellen. Die Als Kandidaten waren Rebecca Fischer (14) aus Goch, Jan van Koningsveld aus Emden, Jule Kupsch (11) aus Mülheim an der Ruhr, Jürgen Seliger aus Kempten, Konstantin Skudler (12) aus Berlin, Robin Wersig aus Massen bei Brandenburg und Gerhard Wolters aus Wichtrach in der Schweiz.

Unterdessen glaubt die ‘Bild’-Zeitung, die Show sei geradezu eine Bewerbung Pilawas für ‘Wetten, dass…?’ gewesen. Das Blatt schreibt: “Eine Hand voll Promis jubelte den Kandidaten von einer Couch aus zu und ein menschelnder Jörg Pilawa führte mit Charme durch eine Spaß-Show, die mit rund drei Stunden Marathon-Ausmaße hatte. Das alles kommt Ihnen irgendwie bekannt vor? War ja auch (fast) wie bei ‘Wetten, dass..?’…”

Pilawa hatte jüngst einen Relaunch der Show gefordert.

Fotos: ZDF/Max Kohr