Sonntag, 01. Januar 2012, 11:26 Uhr

Lady Gaga bei Riesenshow am New Yorker Times Square

New York. Es ist eine der größten Silvesterpartys der Welt und wieder einmal stellte die Show am New Yorker Times Square alles in den Schatten. Lady Gaga teilte mit Stars wie Justin Bieber, Pitbull, LMFAO, Florence and The Machine und The Band Perry, die alle im Laufe des Abends bei Temperaturen um zehn Grad performten.

Im Laufe des Abends wechselte die durchgeknallte Sängerin ihre Garderobe, bevor sie mit New Yorks etwas deppert dreinguckenden Bürgermeister Michael Bloomberg die berühmte Kristallkugel in Betrieb setzte, die exakt um 5.59 Uhr Mitteleuropäischer Zeit begann sich über dem Times Square zu senken.

Gaga trug zu dem Zeitpunkt ein hautenges silbern glitzerndes Abendkleid. Auf dem Gesicht eine riesige silbernen Maske bedeckt.

Ihr Hotel in Manahattan hatte sie noch in einem Gold glitzernden Kostüm verlassen.

“Es ist so unglaublich hier“, hauchte die 25-Jährige schließlich ergriffen, als sie den Ball in Bewegung setzte.
60 Sekunden später kam der riesige Ball zum Stehen, das bedeutete. Das alte Jahr ist unwideruflich vorbei. Was folgte war eine riesige Konfetti-Wolke und Hunderttausende sangen schließlich Frank Sinatras Evergreen „New York, New York“. Und Gaga wagte ein Tänzchen mit Bürgermeister Bloomberg. Besser geht’s nicht.

Gaga performte ein Medley aus ‘Heavy Metal Lover’, ‘Marry the Night’ und ‘Born This Way’ in einem bizarren Kostüm, das manche mit ‘Jabba, the Hutt”, der berühmten aufgedunsenen Figur aus der ‘Star Wars’ Saga verglichen.

Lady Gagas daily Kostümshows werden uns wohl auch in diesem Jahr nicht erspart bleiben.

Fotos: dpa Picture Allianz, wenn.com