Donnerstag, 05. Januar 2012, 13:42 Uhr

"Jonas": Christian Ulmens neuester Streich hatte Kinopremiere

Berlin. Gestern Abend hatte Christian Ulmens Kino-Mockumentary ‘Jonas’ Premiere. In dem Streifen gibt der 36-Jährige einen 18-jährigen Schüler. Angeblich hätte die Schulklasse, die den Background von Ulmens Geschichte stellt, nicht gewußt, wer sich da hinter der Maske versteckt. Was bei Ulmens preisgekrönter Verasrsche ‘Mein neuer Freund’ glaubwürdig rüberkam, wirkt hier mit der Perücke allerdings nicht ganz so überzeugend…

Ulmen und uns kanns egal sein, der Grimme-Preisträger präsentierte sich bestens gelaunt gestern Abend mit den Nebendarstellern des Films, der Schulklasse und den Lehrern der musikbetonten Gesamtschule Paul Dessau aus Zeuthen, sowie Regisseur Robert Wilde und Drehbuchautor Ralph Herforth. Ebenfalls gesichtet: Regisseur Lander Haußmann, Schauspielerin Nora Tschirner (ähm, mit einem Abschleppseil als Gürtel?), die Rocker von Deichkind und Klamauk-Popper ‘Die Atzen‘ und aus der Versenkung zurück: DJane Marusha!

Christian Ulmen sagte zu dem Spaß: “Der Moment, an dem ich an der Tafel stand, Logarithmus-Aufgaben rechnen sollte und keinen Plan von gar nichts hatte, war furchtbar. Ich hatte mir vorher immer wieder gesagt ‚Du bist erwachsen. Du hast die Schule hinter Dir. Und es kann Dir völlig egal sein, wenn Du etwas nicht weißt.‘ – das hat überhaupt nicht funktioniert. Es war ganz genau wie früher, einfach unendlich peinlich.”

Fotos: Delphi/ Nils Krüger