Freitag, 13. Januar 2012, 12:49 Uhr

Hat Dieter Bohlen schon die Nase voll von Pietro Lombardi?

Köln. Nanu, was ist denn da plötzlich zwischen Pietro Lombardi (19) und Dieter Bohlen (57) los? Die Zusammenarbeit zwischen dem letzten DSDS-Gewinner und dem “Pop-Titan” (‘Bild’-Zeitungs-Jargon) soll angeblich auf der Kippe stehen.

Die Meinung Bohlens, die er vor kurzem über seinen Schützling geäußert haben soll, lässt wirklich nichts Gutes erahnen. “Bei ihm sehe ich einfach keine große Entwicklung” sagte er der Jugendzeitschrift ‘Bravo’. “Wenn der Drops gelutscht ist und der Künstler sich nicht weiterentwickeln will, dann kann ich auch nichts mehr machen.”

Der Sänger tut anscheinend nicht genug dafür, seinen Erfolg aufrechtzuerhalten und bemüht sich offenbar nicht genug, weiter im Gespräch zu bleiben. Es klingt ganz danach, als hätte Bohlen keine Lust mehr auf eine weitere Zusammenarbeit mit dem Sänger, oder anders gesagt, offenbar sind die Verkäufe des zweiten, schnell zusammengeschusterten Albums so miserabel, dass Bohlen lieber rechtzeitig einen Rückzieher macht.
Denn die üblichen von Pathos triefenden Verkaufszsahlen-Meldungen blieben diesmal aus.

Und Mißerfolge passen nicht in Bohlens Schema. Kommentar des Meisters: “Er muss selbst anfangen zu kämpfen. Sein Ehrgeiz muss durchkommen. Aber das kommt von vielen nicht und dann gehen sie unter.” Klingt nach einer düsteren Prognose…

Bohlen setzt dem Bericht zufolge aber noch eins drauf und lobt statt dessen Freundin Sarah Engels, die Vizegewinnerin der letzten DSDS-Staffel. Die steht nicht nur mit ihrem Liebsten gemeinsam auf der Bühne, sondern hat inzwischen auch eine Solokarriere gestartet. Laut Bohlen sei sie eine der geilsten Sängerinnen Deutschlands. Die Frage ist aber, ob man sie bei dem mäßigen Erfolg, unter anderem während der gemeinsamen Tour “From Heartbeat To Jackpot” wirklich so bezeichnen kann…

Mit dem Start von Deutschland sucht den Superstar 2012 bekommen die beiden bald neue Konkurrenten, die dann wieder so einigen Gesprächsstoff mehr bieten.

Fotos: universal, wenn.com