Sonntag, 15. Januar 2012, 10:50 Uhr

Brigitte Nielsen verdankt die Karriere ihren kurzen Haaren

Köln. Am Tag 2 im Dschungelcamp spricht Brigitte Nielsen wieder über ihr bewegtes Leben. 6,22 Millionen Zuschauer sahen ab 22.15 Uhr die zweite Folge von “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!”. Radost Bokel will wissen, wie Brigitte ins Showbusiness gekommen ist.

Die 48-Jährige Dänin erzählt, dass dies reines Glück gewesen sei: “In der Schule war es schlecht für mich. Ich war so groß und dünn, ich war ein schwarzes Schaf.“ Mit 16 Jahren fuhr Brigitte mit ihrer Freundin nach Kopenhagen und dort sprach eine Frau sie an: „Du musst Fotomodell werden.“

Die Frau war aus New York von der berühmten Modelagentur Elite. Doch erst als der Agenturchef ihr die Haare schneiden ließ, ging es mit der Karriere steil bergauf. Brigitte sagte dazu: „Ich war plötzlich überall“.

Das Schicksal schlug abermals zu, als sie mit einer Freundin in New York war und dort Sylvester Stallone kennenlernte: “Ich weiß noch, er war sooo hübsch. Er sagte nur ‘du bist so groooß.’ Die 1,85m große Nielsen erzählte dann in allen Einzelheiten, wie ihre Liebe mit Sylvester Stallone begann.

Und auch wenn die Ehe gescheitert ist, sie sagt: „Es war eine wunderbare Erfahrung.“ Und „Es war ein interessantes Leben, weil ich nie damit gerechnet habe.“

Fotos: RTL/Stefan Menne

Alle Infos zu ‘Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!’ im Special bei RTL.de