Sonntag, 15. Januar 2012, 16:22 Uhr

"X Factor": Alexander Knappe startet jetzt endlich durch

Berlin. Dem einen oder anderen ist Alexander Knappe vielleicht aus der ersten X-Factor-Staffel 2010 bekannt. Der 26-jährige schaffte es zwar nicht ins Finale, ließ sich aber von seinen musikalischen Zielen trotzdem nicht abbringen. Jetzt steht der smarte Mädchenschwarm mit seinem ersten Debüt-Album “Zweimal bis Unendlich” in den Startlöchern. Denn inzwischen ist Alexander bei dem Indielabel Ferryhouse in Hamburg unter Vertrag.

In dieser Woche lud er in einen Club in Berlin ca. 150 Gästen zu einem Showcase. Der Sportstudent singt auf seinem Debüt ausschließlich deutsche Songs und überrascht mit einem Mix aus rockigen Gute-Laune-Songs und sanften Balladen. Schon bei den ersten Tönen ist klar, dass es der junge Sänger mit seiner Musik mal ganz weit bringen könnte.

Er begeistert die Leute mit seiner wunderschönen und starken Stimme, die man so schnell nicht wieder aus dem Kopf bekommt. Man hört deutlich, dass hinter jedem seiner Songs eine eigene Geschichte steckt und das macht seine Musik zu etwas ganz Besonderem.

Alexander, der eigentlich aus Cottbus im Osten stammt, und längst in Berlin wohnt, lässt in seine Lieder persönliche Gedanken, Erfahrungen und Dinge, die ihm nah gehen, miteinfließen. Da gibt es zum Beispiel die berührende Nummer “Sing mich nach Hause”, die der gutaussehende Sänger mit wahren Emotionen präsentiert, die sich in jedem seiner Worte erkennen lassen.

Auch die gefühlvolle Ballade “Sag, dass du” ist hitverdächtig und ein echter Ohrwurm. Außerdem regen die flehenden, klangvollen Töne wirklich zum Nachdenken an, was unsere deutsche Musik im Allgemeinen längst nicht immer schafft. Mit dem Song “Weil ich wieder zuhause bin” verarbeitet der Sänger Erinnerungen an seine Heimat Cottbus und am Ende des Songs teilt jeder das Gefühl der Sehnsucht, nach einem Ort an dem man sich wirklich zuhause fühlt.

Aber nicht nur tolle Balladen und gesungene Liebeserklärungen machen das Album zu einem einzigartigen Meisterwerk toller Kompositionen, sondern auch die munteren, schnellen Nummern, die sogar zum Tanzen animieren. Nicht nur der Sänger selbst ist ein Riesen-Talent. Auch seine Band liefert eine grandiose musikalische Leistung ab. Mit tollen Gitarren-Einlagen und einem perfekten Zusammenspiel von Alexanders Stimme und den Instrumenten entsteht unglaublich tolle Musik.

Alexander sagte dieser Seite nach der Show: “Vor 1 1/2 Jahren genau saß ich in einem Hotelzimmer in Rom/ Italien (X Factor -Juryhouse) und hatte das Gefühl die komplette Welt ist zusammengebrochen. Der ‘da oben’ hatte das 1:0 gemacht, wenn man das so im sportlichen Sinne ausdrücken kann, und ich hatte mein Teil dazu beigetragen. Aber für mich war klar, dass ich so leicht nicht aufgeben werde. Also hab ich mich auf den Weg gemacht das 1:1 zu machen. Nach 1 1/2 Jahren Tränen, Schweiss, Blut war es endlich soweit. Jetzt kann ich ich sein. Mir war nicht klar, wie die Show ankommen würde, aber heute Abend es ist ein Selbstläufer. Die Stimmung ist grandios. Ob bei ‘Sing mich nach Hause’ oder ‘Sag das du’, sie singen, sie gröllen, sie lassen sich einfach gehen und verstehen meine Message.”

Die Zeit verging bei dem Showcase leider viel zu schnell, aber man kann sich sicher sein, dass Alexander Knappe mit “Zweimal bis Unendlich” ein Meilensteinchen in der deutschen Pop-Rock-Musik setzt.

Das Album erscheint im März.