Montag, 16. Januar 2012, 15:51 Uhr

Golden Globes: Grauenhaft bis glamouröse Garderoben

Los Angeles. Die Golden Globes sind nicht nur ein extravagantes, ganz besonderes Ereignis mit internationalen Hollywood-Größen, sondern auch immer wieder ein modisches Spektakel. Auch dieses Mal zeigten die Damen von Hollywood wieder, was in Sachen glamourösen Kleidern und Roben gerade im Trend liegt oder einfach, in welchen Kleidern sie sich wohlfühlen.

Allerdings gab es bei der diesjährigen Golden Globes-Gala im ‘Beverly Hills Hotel’ eine Gemeinsamkeit zwischen den berühmten Schauspielerinnen und Modepüppchen. Fast alle schleiften meterlange Schleppen hinter sich her. Überhaupt lagen in diesem Jahr eher üppige, gerüschte, füllige und lange Kleider im Trend. Auch farblich hielten sich die Stars eher zurück. Präsentiert wurden zum großen Teil, helle, zarte Pastellfarben wie Cremé und Rosé, wenig Muster und klassisch schwarze, dunkelblaue oder einfarbige Stoffe.

Neben wirklich wunderschönen, stilvollen Kleidern, griffen ein paar Damen bei der Auswahl ihrer Roben, ganz schön ins Fettnäpfchen.

Besonders Kate Winslet (36, Foto oben) wirkte in ihrem Outfit so gar nicht elegant und glamourös. Die ohnehin etwas mopplige, gedrungene Kate quetschte sich in ein schwarz-weißes Kleid, dass ihre Figur völlig falsch betonte. Um die Oberschenkel herum, wirkte es viel zu eng und auch oben rum, saß nicht alles so, wie es eigentlich sitzen sollte. Insgesamt sah die Schauspielerin ein wenig so aus, als hätte sie einen viel zu kurzen Oberkörper. Ihre Frisur machte die ganze Sache nicht viel besser. Ein bisschen mehr hätte Kate, die man sonst durchaus als hübsche, elegante Frau kennt, aus sich machen können, an diesem wichtigen Abend.

Dafür überzeugte unter anderem Charlize Theron (36) mit einem wunderschönen Kleid, mit dem sie als eine von wenigen Frauen an diesem Abend, Bein zeigte. Das helle Kleid, mit einem Hauch Rosé, fiel durch den einfallsreichen Schnitt (vorne kurz, hinten lang) auf und fiel damit völlig aus der Reihe. Abgesehen von den langen Schleppen hatte man das Gefühl, dass sich ein paar berühmte Frauen in Sachen Kleider für die Golden Globes, vorher abgesprochen hatten und der Gedanke ‘Hab ich so ein ähnliches Kleid heute nicht schon gesehen’ wird wohl in einigen Köpfen herumgespukt haben. Nicht nur Madeleine Store und Kate Beckinsale (38) trugen die beliebten und begehrten Kleider im Meerjungfrauen-Stil, sondern auch Julianne Moore und Sofia Vergara entschieden sich für diesen Stil.

Farblich fielen nur Sarah Michelle Gellar (34, Foto oben – posierte mit Piper Perabo) und Natalie Portman (30, Foto unten) auf. Gellar trug ein atemberaubendes, langes Bustierkleid, in den gesprenkelten Farben weiß-blau. Portman hatte sich für einen knalligen Mix aus Pink und Rot entschieden, in dem sie wie ein buntes, hübsch verpacktes Knallbonbon aussah.

Eines der aufsehenerregendsten Kleider des Abends trug Elle Macpherson (48, Foto unten). Das Fotomodell zeigte ihre tolle Figur in einem superengen, champagnerfarbenen Kleid, dass ab der Taille fluffig-rüschig geschnitten war. Aber auch Angelina Jolie (36, Fotos ganz unten) sah ganz bezaubernd aus, in ihrem hellen, glänzenden Versace-Kleid, mit rotem Kragen und passender Abendtasche. Mit ihren elegant, zurückgesteckten Haaren und einem strahlenden Lächeln vergaß man sogar, einen Blick auf ihren Partner, Schauspieler Brad Pitt zu werfen, der übrigens für einen Globe nominiert war.

Ein paar Ladys fielen dann eher durch ihre Globe-Nominierungen oder einfach nur durch ihr Erscheinen auf, als durch ihre Kleider. Mila Kunis (28) trug ein schlichtes, schwarzes Abendkleid, das man irgendwie weder als sexy, noch als zugeknöpft, noch als elegant geschnitten bezeichnen konnte. Es war…nun ja…einfach unspektakulär. Und der einzelne Träger, über der Schulter wirkte völlig fehl am Platz.

Auch Madonna (53) und Schauspielerin Andrea Riseborough (30), die in dem neuen Film der Sängerin und Regisseurin “WE” die Hauptrolle spielt, erschienen auf dem Roten Teppich. Das Kleid von Risebourogh allerdings, war ein völliger Fehlgriff. Der untere Teil ihres Kleides wirkte wie eine, durchlöcherte, verwaschene Häkel-Tischdecke. Mit Madonnas luxuriöser Robe in metallic-grau konnte sie an diesem Abend wirklich nicht mithalten.

Glee-Star Lea Michele kam mit einem aufsehenerregenden silbernen Marchesa-Kleid (Foto ganz unten) – extrem sexy und raffiniert geschneidert.

Auf dem Roten Teppich der diesjährigen Golden Globes gab es also wieder mal einen Mix aus wirklich bezaubernden, eleganten und langweiligen, völlig fehlgeschnittenen Kleidern.

Fotos: Golden Globes, wenn.com (1)