Mittwoch, 18. Januar 2012, 22:51 Uhr

Mark Wahlberg fast in Flugzeug vom 11. September

Los Angeles. Hollywoodstar Mark Wahlberg wäre fast in eines der Flugzeuge gestiegen, die am 11. September 2001 in das World Trade Center stürzten. Im Gespräch mit dem US-amerikanischen Magazin ‘Men’s Journal’ behauptet der 40-jährige Schauspieler (‘The Fighter’), dass er sich gegen die Terroristen, die damals die Kontrolle über den Flieger an sich rissen, überwältigt und er das Unglück abgewendet hätte.

“Wenn ich mit meinen Kindern in dem Flugzeug gesessen hätte, wäre das ganz anders verlaufen, als es das dann ist”, ist sich der vierfache Vater in dem Interview sicher. “Es wäre sehr viel Blut in der First-Class-Kabine geflossen und dann hätte ich gesagt: ‘Ok, wir werden irgendwo sicher landen, macht euch keine Sorgen.'”

Über die Tatsache, dass seine älteste Tochter Ella (7) irgendwann mit Jungs ausgehen wird, will Wahlberg indes noch nicht nachdenken. “Wenn die Zeit reif ist, werde ich das tun, aber der Gedanke gefällt mir nicht”, sagt er der Zeitschrift mit Vehemenz. “Darüber nachzudenken, stresst mich, also hört auf, mich zu stressen – das ist nämlich ein echt stressiger Gedanke.”

Ab dem 15. März ist Mark Wahlberg in dem Actionthriller ‘Contraband‘ zu sehen. (Bang)