Blues-Legende Etta James starb in den Armen ihres Sohnes

Samstag, 21. Januar 2012, 16:46 Uhr


Los Angeles. Etta James’ Tod war für ihren Sohn ein “spiritueller Moment”. Die legendäre Sängerin erlag gestern im Alter von 73 Jahren im Kreise ihrer Familie ihrem Krebsleiden. Ihr Sohn Donto berichtet nun gegenüber ‘People’, dass sie ihre letzten Momente in seinen Armen verbrachte, was er als “wahres Geschenk” betrachtet.

“Es war ein harter Tag, aber ich bin sehr dankbar. Im Grunde starb sie in meinen Armen und ich hatte die Möglichkeit, alles, was ich zu ihr zu sagen hatte, mitzuteilen – vom Beten bis zum Auflisten ihrer Leistungen als Mutter. Ich fragte sie, ob sie gehört hat, was ich gesagt habe und sie zwinkerte und sah mich schnell an. Zuvor reagierte sie auf gar nichts. Es war spirituell und ein wahres Geschenk, bei ihr zu sein, als es passierte. Ich hätte es nicht anders gewollt, als dass sie in unseren Armen geht.”

Auch Kollegen aus der Musikbranche äußerten sich zum Tod der Musikerin, die mit Songs wie ‘At Last’ und ‘Something’s Got a Hold on Me’ Erfolge feiern konnte. So erklärte Beyoncé Knowles, die die Sängerin im Film ‘Cadillac Records’ darstellte, dass sie sich glücklich schätze, James kennengelernt zu haben.

“Etta James war eine der größten Sängerinnen unserer Zeit. Ich hatte so viel Glück, so eine Königin kennengelernt zu haben. Ihre musikalischen Beiträge werden ein Leben lang bestehen bleiben”, teilte sie in einem Statement mit.

Mariah Carey trauerte derweil auf Twitter: “Möge eine der einflussreichsten Sängerinnen der Welt in Frieden ruhen. Etta James, man wird dich vermissen.” Auch Pink äußerte ihre Trauer auf der Mikrobloggingseite und schrieb: “Deine Stimme und dein Kampf hat mich und viele inspiriert. Ich liebe es, dass Menschen durch ihre Platten für immer weiterleben können.” (Bang)

Foto: wenn.com



klatsch-tratsch.de Copyright © 2002 - 2014 • Powered by SEVALmediaKontaktImpressum
Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)