Freitag, 27. Januar 2012, 9:08 Uhr

Demi Moore wurde aus Krankenhaus entlassen

Los Angeles. Demi Moore wird nicht mehr im Krankenhaus behandelt. Die Schauspielerin, die am Montagabend, 23. Januar, nach einem Zusammenbruch in das Krankenhaus eingeliefert wurde, wird nicht länger im kalifornischen Sherman Oaks Hospital behandelt. Wie ‘E! News’ berichtet, ist jedoch nicht bekannt, wann die 49-Jährige die Einrichtung verließ.

Nachdem die Aktrice, die im November nach sechsjähriger Ehe die Scheidung von ihrem Ehemann Ashton Kutcher einreichte, am Montag in Behandlung kam, erklärte ihr Sprecher: “Wegen des ganzen Stresses, den sie derzeit durchlebt, hat sich Demi dazu entschlossen, sich professionell helfen zu lassen um ihre Erschöpfung zu behandeln und ihre Gesundheit zu verbessern. Sie freut sich darauf, wieder gesund zu werden und ist für die Unterstützung ihrer Familie und Freunde dankbar.”

Unbestätigte Gerüchte besagten jedoch, die Leinwand-Schönheit, die bereits mit Action-Star Bruce Willis verheiratet war, sei wegen einer Magersucht und der Einnahme von Suchtmitteln zusammengebrochen. Gegenüber ‘Radar Online’ berichtet ein Nahestehender der Schauspielerin nun, diese habe das Medikament Adderall zu sich genommen. Dieses ist nur in den USA und Kanada legal und wird eingesetzt, um das so genannte Aufmerksamkeits-Defizitsyndrom und Narkolepsie zu behandeln. “Demi hat Adderall und Energy-Drinks zu sich genommen und hat nichts mehr gegessen. Das sind die Gründe, aus denen sie am Montagabend zusammenbrach. Die Pillen und das Hungern haben Demi zerstört und das ist bereits seit einem Jahr ein Problem”, erklärt der Insider.

Foto: wenn.com