Sonntag, 29. Januar 2012, 0:00 Uhr

Brigitte Nielsen ist die neue Dschungelkönigin

Köln. Großes Finale bei “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” am Samstagabend: Die Zuschauer haben entschieden: Brigitte ist erwartungsgemäß Dschungelkönigin 2012. Kim wurde Zweite. Am letzten Tag waren nur noch Schauspielerin Brigitte Nielsen, Sängerin Kim Debkowski und Schauspieler Rocco Stark im Rennen um die Dschungelkrone 2012.

Erotik-Model Micaela Schäfer bekam die wenigsten Zuschauerstimmen und musste das Camp kurz vor dem Finale verlassen.

Micaela sagte dazu: „Ich bin natürlich sehr traurig, aber auch irgendwie froh, jetzt wieder in den Alltag zurückzukehren. Ich hab‘ die Sachen ja auch schon grob gepackt, weil ich mir schon gedacht hab, hm, gegen einen Hollywoodstar und gegen ein Teeniepärchen werde ich wohl den Kürzeren ziehen und das war ja leider auch so. Ich bin trotzdem glücklich und danke all meinen Fans, die angerufen haben und sich für mich eingesetzt haben“.

Zurück in der Zivilisation gönnt sie sich als erstes ein heißes Bad – inklusive Champagner und frischem Obst.

Brigitte, Kim oder Rocco – wer wird “Königin oder König des Dschungels 2012”? Alle drei haben nur ein Ziel: den Titel holen! Und jeder der drei Finalisten muss heute im spannenden Finale alleine zu einer Dschungelprüfung antreten.

Was sich hinter den Prüfungsnamen „Kampfgeist“, „Risikobereitschaft“ und „Abenteuerlust“ verbirgt, erfahren die drei VIP-Camper nicht, als sie sich jeweils für eine Prüfung entscheiden. Sie spielen um das letzte Dinner im Camp, also jeweils für die Vorspeise, das Hauptgericht und die Nachspeise.

Rocco Stark hat die Prüfung „Kampfgeist“ gewählt, er spielt um die Vorspeise und eröffnet damit das Rennen um die Urwaldkrone. Die Prüfung besteht darin, an insgesamt fünf Rädern zu drehen, um damit fünf hoch aufgehängte Sterne runter zu fahren. Jedes Rad ist über einen Seilzug mit einem aufgehängten Stern verbunden. Das Problem: sobald Rocco das Rad loslässt, um zu dem Stern zu laufen, dreht es aufgrund eines Gegengewichtes zurück und der Stern fährt langsam wieder hoch.

Die zu überwindende Distanz zwischen Rad und Stern wird dabei mit jedem Rad immer größer. Auf seiner Lauffläche gibt es drei Becken voll mit Schlamm, Treibsand und stinkendem Brackwasser. Zusätzlich wird Rocco beim Drehen der Räder noch mit verschiedenem Kriechzeug und Schleim überschüttet. Sonja Zietlow: „Für alle fünf Sterne hast du fünf Minuten Zeit. Für Stern eins bis drei gibt es eine zubereitete Vorspeise. Für den vierten Stern gibt es für alle ein Getränk und für den fünften Stern gibt es eine Überraschung nur für dich.“

Getreu seiner Prüfungsauswahl „Kampfgeist“ nimmt Rocco seine finale Prüfung an. Schnell springt er in das Schlammbecken, dreht am Rad und wird dabei mit stinkendem Schleim überschüttet. Der Stern senkt sich und Rocco holt sich den ersten Stern. Dirk Bach: „War es das Grüne, was so gestunken hat?“ Sonja Zietlow: „Man weiß am Ende nicht mehr, was gestunken hat. Waren es die Camper oder das Grüne…?“ Dann springt Rocco wieder in das Schlammbecken und dreht entschlossen am Rad. Auch ein Schwall Mehlwürmer kann Rocco nicht aus der Konzentration bringen – er erspielt den zweiten Stern.

Jetzt ist das Treibsandbecken an der Reihe und Rocco stellt sich mit einem Fuß auf den Rand des Beckens. Sonja Zietlow: „Du musst mit beiden Füßen rein.“ Der Schauspieler gehorcht und steht nun komplett im Treibsand. Langsam versinkt er beim Drehen und verliert den rechten Stiefel. Kakerlaken fallen auf ihn hinab, doch Rocco lässt sich davon nicht erschrecken. Der Stern senkt sich, Rocco versinkt, sprintet in letzter Sekunde zurück und holt sich den dritten Stern. Dann rennt er zurück in das Treibsandbecken.

Der Schauspieler sinkt ein, dreht am Rad und wird mit Kakerlaken überschüttet. Dann verliert er auch noch den linken Stiefel. Doch auch barfuss können die Kriechtiere Rocco nicht aufhalten. Sportlich rennt er zurück und angelt sich den Stern. Dabei rennt er jedoch nicht wie vorgegeben durch die Becken zurück, sondern außen herum! Dirk Bach: „Er pfuscht immer ein bisschen. Es ist ihm irgendwie in die Wiege gelegt. Vielleicht hat er es vom Papa?“

Zum Schluss springt er in das stinkende Brackwasser, wird mit Grillen überschüttet, rast zurück und holt sich den fünften Stern. Dirk Bach: „Von den fünf Sternen müssen wir dir wegen der Außenläufe einen Stern abziehen.“ Rocco: „Aber ich bin innerhalb des Rahmens geblieben.“ Dirk Bach: „Ja, aber leider nicht innerhalb der Becken.“ Rocco: „Ich akzeptiere das nicht.“ Dirk Bach: „Entweder du akzeptierst das, oder du hast gar keinen Stern.“ Rocco: „Sei doch nicht so gemein.“ Dirk Bach: „Dann sei nicht so zu mir.“

Rocco: „Das hat mit dir nicht zu tun.“ Dirk Bach: „Doch: entweder du nimmst an was ich sage, es sind vier Sterne und du bist ein stolzer kleiner Offizier, oder es sind gar keine Sterne.“ Rocco: „Gut, okay, cool!“ Dirk Bach: „Großartig!“ Rocco erkennt das Ergebnis an, kann damit Leben und geht zurück ins Camp. Dirk Bach scherzhaft zu Sonja Zietlow: „Ich wäre eigentlich dafür, ihn jetzt rauszuwerfen, aber das geht nicht…“

Dann schreitet Brigitte Nielsen voller Tatendrang zu ihrer letzten Dschungelprüfung. Sie hat sich für die Prüfung „Risikobereitschaft“ entschieden und spielt um die Hauptspeise: An einem Tisch sitzend bekommt die Schauspielerin nacheinander fünf Speisen vorgesetzt. Die Gänge bestehen jeweils aus einem normalen Gericht und einer „Buschköstlichkeit“. Zuerst wird jeweils das verlockende normale Essen serviert. Entscheidet sich Brigitte für eine der herkömmlichen Speisen, ist die Prüfung sofort beendet und sie bekommt keinen Stern. Von der Buschköstlichkeit muss jeweils die vorgegebene Menge gegessen oder getrunken werden. Für jede Dschungel-Portion hat sie 1 Minute Zeit, pro Portion bekommt sie einen Stern.

1. Gang: Kartoffel-Chips.
Dschungel-Essen: 1 Königs-Grashüpfer, ohne Kopf und Beine zu essen.

Brigitte lehnt die Kartoffel-Chips ab und bekommt einen Königs-Grashüpfer. Sie dreht den Kopf ab, reißt dem Insekt die Beine aus, verspeist den Grashüpfer – und holt den ersten Stern! Brigitte: „Wasser bitte, oh mein Gott, ich bin so froh…ich habe es geschafft.“

2. Gang: gebratene Putenbrustmedaillons.
Dschungel-Essen: Truthahn-Hoden, vier Stück.

Brigitte schlägt die Medaillons aus und erhält dafür vier Truthahn-Hoden. Brigitte: „Oh, mein Gott. Wie sieht das aus?“ Mutig schlingt sie die vier vermeintlichen Köstlichkeiten hinunter: „Es schmeckt nicht so lecker.“ Doch sie schafft es und stößt ein Freudenschrei aus. Dirk Bach: „Ich hatte die ganze Zeit diese Vorstellung mit Sylvester Stallone, weil die so klein waren, die Hoden.“ Zweiter Stern für die Schauspielerin! Brigitte: „Das ist zuviel, aber es ist finale Prüfung und man muss probieren.“

3. Gang: Sushi.
Dschungel-Essen: riesige Larve / Witchetty Grub.

Die Schauspielerin schlägt die japanische Verlockung aus und bekommt dafür eine lebende Riesenlarve serviert. Brigitte: „Ich habe noch nie so ein Tier gegessen, aber es ist Finale“ – und schon schlingt sie die Larve runter. „Fertig“ schreit sie auf und singt vor Freude: „I feel good…“ Dritter Stern für Brigitte!

4. Gang: Campari-Orange.
Busch-Drink: pürierte Ente und Entenblut.

Brigitte: „Ich weiß nicht, ob ich das kann, aber ich probiere es.“ Tapfer schlürft sie am Busch-Drink und kippt es ohne Würgen runter. Doch am Schluss lässt ihr Durst nach und sie schafft es nicht, das Glas vollständig zu leeren. Kein Stern.

5. Gang: Straußen-Steak
Dschungel-Essen: Straußen-Anus, 1 Stück.

Brigitte: „Ist das ein Arschloch? Ich esse kein Arschloch, von niemandem. Aber für das Finale will ich es probieren.“ Sie zählt eins, zwei, drei und isst. Dirk Bach: „Sie hat den ganzen Mund voller Rosette.“ Geschafft! „Darf ich dich küssen?“ Dirk Bach: „Ja, natürlich.“ Und die Schauspielerin küsst Dirk Bach vor Freude, denn sie hat ihre größte Angst überwunden. Brigitte: „Vor Essen hatte ich die größte Angst und ich habe es geschafft!“ Insgesamt hat Brigitte vier Sterne erspielt.

Kim Debkowski spielt in ihrer Dschungelprüfung „Abenteuerlust“ um die Nachspeise beim abendlichen Festessen. Die 19-Jährige muss innerhalb von jeweils 30 Sekunden fünf Dschungeltiere ertasten. Dafür bekommt sie eine schwarze Brille aufgesetzt. Mit ausgetrecktem Arm nähert sie sich dem ersten Tier: „Scheiße, das ist fies mit der Brille hier und das man nichts sehen kann.“ Vorsichtig berührt sie das erste Tier. Es ist ein Strauß. Kim: „Es ist groß, aber kein Pferdchen….. es ist ein Strauß!“ Richtig, der erste Stern gesichert.

Als nächstes muss sie mit den Füßen erfühlen, was sich in dem Plexiglaskasten befindet, in dem sie steht. Dann werden Kröten eingelassen und die Zeit läuft. Die Kröten hüfen herum, berühren ihre Füße aber kaum. Kim rätselt: „So kleine Alligatoren?“ Falsch, kein Stern. Kim nimmt die Brille ab: „Kröten. Ich hätte nie gedacht, dass ihr es so harmlos macht!“ Danach muss sich Kim auf den Rücken legen, ihr Kopf liegt in einen mit Wasser gefüllten Glaskasten. Aaale werden ihr auf den Kopf gekippt und Kim nennt die richtige Lösung. Stern zwei hat sie damit im Gepäck.

Dann wird Kim ein Skorpion zwischen die Lippen gelegt. Der Sängerin ist das sichtlich unangenehm, doch sie glaubt schnell zu wissen, was es ist: „Es ist ein Krebs.“ Falsch, kein Stern. Die letzte Tier-Raterunde muss Kim auf Knien absolvierten. Ein Krokodil wird vor ihr auf den Boden gelegt. Sonja: „Jetzt darfst du ganz langsam mit den Händen fühlen!“ Kim fühlt ganz zart den Rücken des Krokodils: „Ich weiß es! Rocco war mit dem Ding im Sarg. Ein Krokodil!“ Korrekt! Dirk: „Drei Sterne. Das war’s. Es gibt drei Mal Nachtisch. Keine Geschenke und kein Goodie!“

Als die drei Finalisten gemeinsam vom Dschungeltelefon zurück ins Camp kommen, wartet ein schön gedeckter Tisch mit Tischdecke, Servietten, Kerzen und Blumendeko mitten im Camp auf sie. Die Freude darüber ist riesengroß! Brigitte: „Das ist so wunderbar. Oh mein Gott! Danke. Danke. Danke. Ein Stuhl. Ich hatte vergessen Stuhl!“ Erwartungsvoll und ehrfürchtig nehmen die drei Platz und stoßen an: „Auf das Dschungelcamp 2012!“. Kim: „Ds ist gerade Luxus vom Feinsten!“ Dann gibt es auch schon den ersten Gang: Tomate-Mozzarella mit Balsamico-Dressing, Brot und Butter: Kim selig: „Wie toll. Wie ich mich darüber freue!“ Rocco: „Das Brot ist so gut. Das ist so lecker! Das ist das schönste Abendessen, das ich je hatte.“

Als Hauptgang gibt es für Kim und Rocco Steak mit Pommes und Salat. Brigitte darf sich über gegrillte Hühnchenbrust ebenfalls mit Pommes und Salat freuen. Und das macht die Blondine auch: „Ich kann es nicht glauben. Und Ketchup. So lecker.“ Und zum Finale des Luxusmenüs gibt es noch Vanielleeis mit einem Brownie. Rocco und Brigitte haben sich zudem bei ihren Dschungelprüfungen noch ein Extra erkämpft: Rocco bekommt ein Glas Chardonnay und Brigitte drei Zigaretten. Glücklich, satt und zufrieden kuscheln sich die drei Finalisten dann in ihre Schlafsäcke…. Ihre letzte Nacht im Dschungel!

Fotos: RTL/Stefan Menne. Alle Infos zu ‘Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!’ im Special bei RTL.de