Freitag, 03. Februar 2012, 13:08 Uhr

Daniel Aminati: Frankfurter Club entschuldigt sich nach Zwischenfall

München. Nachdem ‘Taff’-Moderator Daniel Aminati im Frankfurter Cocoon-Club von einem Türsteher krankenhausreif verprügelt wurde, konnte er – wie bereits berichtet – das Krankenhus wieder verlassen. Nun nahm der Club öffentlich Stellung und entschuldigte sich bei dem 38-jährigen ProSieben-Moderator.

Auf seiner Fcebook-Seite erklärten die Club-Verntwortlichen: “Der unschöne Vorfall mit Herrn Daniel Aminati, der sich am vergangenen Samstag im Cocoonclub ereignet hat, konnte nun nach Befragung aller Beteiligten aufgeklärt werden.”

Wie man schon in einer ersten Stellungnahme am vergangenen Montag erklärt habe, sei die Situation leider eskaliert. “Daran trifft Herr Daniel Aminati und seine Freundin keine Schuld. Durch das Eingreifen eines Sicherheits-Mitarbeiters, fiel Herr Aminati zu Boden und zog sich unglücklicherweise eine Platzwunde am Kopf zu. Die Polizei Frankfurt wurde mit den Ermittlungen beauftragt. Im Namen des Mitarbeiters und des Cocoonclubs möchten wir uns in aller Form bei Herrn Aminati entschuldigen. Wir hoffen sehr, dass er sich schnell wieder von seinen Verletzungen erholt und hoffen dass er uns als Gast bald wieder besucht.”

Foto: ProSieben/Benedikt Müller