Samstag, 04. Februar 2012, 15:56 Uhr

Ryan O'Neal: Sohn wanderte gestern für 16 Monate in den Knast

Los Angeles. Ryan O’Neals Sohn Griffin wurde zu 16 Monaten verurteilt. Der 47-Jährige – Ryans Sohn aus seiner Ehe mit Joanna Moore – hatte am 2. August einen Autounfall in San Diego verursacht, in dessen Folge er im Krankenhaus behandelt werden musste. Wie sich später herausstellte, stand der Schauspieler zu dem Zeitpunkt des Unfalls unter Drogeneinfluss, zudem wurde eine geladene Waffe in seinem Auto gefunden.

Wie amerikanische Medien berichten, wurde er aufgrund der Vergehen jetzt von einem Gericht zu 16 Monaten Haft verurteilt, die er bereits gestern Abend, 3. Februar, antreten musste. Das bestätigte die Gerichtssprecherin Karen Dalton.

Für Griffin O’Neal, der selten etwas Gutes über seinern berühmten Vater zu berichten wußte, ist das nicht das erste Mal, dass er mit dem Gesetzt in Konflikt gerät. Der Sohn des Filmstars wurde bereits mehrfach festgenommen, als er unter dem Einfluss illegaler Substanzen am Steuer erwischt wurde. Im Jahr 1992 wurde er verhaftet, da er eine Ex-Freundin belästigte, zudem erhielt er 1987 Bewährung, nachdem er in einen Bootsunfall verwickelt wurde, bei dem der Sohn von Francis Ford Coppola ums Leben kam. (Bang)

Foto. wenn.com