Sonntag, 05. Februar 2012, 13:08 Uhr

Demi Moore hat in Reha-Klinik eingecheckt

Los Angeles. Demi Moore lässt sich helfen. Die 49-jährige Schauspielerin, die Ende Januar nach einem Zusammenbruch ins Krankenhaus gebracht wurde, soll Berichten zufolge in eine Einrichtung in Sundance im Bundesstaat Utah eingecheckt haben, um sich wegen einer Esstörung und Drogenmissbrauchs behandeln zu lassen.

Wie ein Insider gegenüber ‘E! Online’ berichtet, soll sich die Aktrice in der Einrichtung unter strenger Aufsicht befinden. “Sie ist streng abgeschottet und spricht nur mit ein paar Menschen.”

Vor wenigen Tagen hatte es indes noch geheißen, dass die Hollywood-Schönheit, die sich im vergangenen Jahr von ihrem Ehemann Ashton Kutcher trennte, sich nicht helfen lassen wolle. Der öffentliche Druck habe ihre Meinung jedoch geändert, fügt der Informant hinzu, der berichtet: “Ihr wurde klar, dass ihre Art, mit dem Stress umzugehen, nicht funktioniert und sie mehr Hilfe benötigt.”

Neben ihrem Ex-Mann Bruce Willis, mit dem die Leinwandschönheit drei gemeinsame Töchter großzieht, soll sich auch Kutcher um seine Noch-Ehefrau gesorgt und sie gedrängt haben, sich in eine Reha-Klinik zu begeben. “Ashton hatte bereits gelaiebte Menschen in seinem Leben, die mit Suchtproblemen zu kämpfen hatten und er weiß, dass es kontraproduktiv ist, jemanden dazu zu zwingen, in die Reha zu gehen”, erklärt der Informant. “Ashton weiß, dass der Süchtige selbst gehen wollen muss. Ashton möchte, dass Demi weiß, dass er für sie da ist und sie unterstützt – egal, was passiert.”

Foto: wenn.com