Dienstag, 07. Februar 2012, 18:15 Uhr

Aaron Carter tief bestürzt über den Tod der Schwester

Los Angeles. Aaron Carter (24) muss nach der Beerdigung seiner Schwester Leslie am vergangenen Sonntag versuchen mit der Trauer umzugehen. Leslie Carter verstarb am 31. Januar im Haus ihres Vaters in New York. Berichte lassen vermuten, dass die 25-jährige an einer Medikamenten-Überdosis starb. Die Autopsie, die Ende letzter Woche durchgeführt wurde, erwies sich allerdings noch immer nicht als ganz so schlüssig. Die Familie wartet deshalb noch immer auf die Ergebnisse eines toxikologischen Berichts zu ihrer Todesursache.

Wir berichet wurde die verstorbene Schwester von Nick (32) und Aaron Carter in einer privaten Zeremonie in Mayville beigesetzt, mit rund 70 Familienmitgliedern und Freunden, darunter Aaron und ihre Mutter Jane. Leslies älterer Bruder, Backstreet Boy Nick, war dazu gezwungen, seine laufende Tour, wegen der Beerdigung zu unterbrechen. Seine Konzerte will er unbedingt weiterführen, in Gedenken an seine Schwester.

Aaron, der inzwischen eine Pause von seiner Hauptrolle im Broadway-Musical “The Fantasticks”, genommen hat, betrauert den Verlust seiner Schwester am meisten und die harte Zeit der Trauer wird dem Sänger und Schauspieler besonders schwerfallen. Vor der Beerdigung schrieb er auf seinem Twitter-Blog: “Die Wahrheit wird jetzt erst richtig offenbart. Ich liebe dich Leslie, ganz ganz ganz ganz doll. Ich habe so gut wie keine Worte dafür. Du wirst immer meine beste Freundin sein.” Am gestrigen Montag fügte er hinzu: “Mein Herz ist gebrochen….”

Inzwischen nahm sich Aaron Carter die Zeit, sich bei Rap-Mogul Russell Simmons für sein Kondolenzschreiben zu bedanken. Er twitterte: “Ich danke dir für deine Anteilnahme. Ich und meine Familie schätzen es sehr.”

Foto: wenn.com