Dienstag, 07. Februar 2012, 14:10 Uhr

Chris Brown und Rihanna treten bei den Grammys auf

Los Angeles. R’n’B-Star Chris Brown wird offenbar bei den diesjährigen Grammy Awards auftreten. Obwohl der Auftritt noch nicht offiziell bestätigt wurde, heißt es, dass der US-amerikanische Rapper bei dem Event am kommenden Sonntag, 12. Februar, auf dieselbe Bühne treten wird wie seine Ex-Freundin Rihanna. Diese hatte er vor drei Jahren – kurz vor den Grammy Awards 2009 – verprügelt, woraufhin er sich vor Gericht verantworten musste.

Der Richter verpasste ihm fünf Jahre auf Bewährung sowie zahlreiche Sozialstunden. Auch ein Annäherungsverbot wurde dem Hip-Hopper auferlegt, dem zufolge er sich ursprünglich mindestens 45 Meter von Rihanna fernhalten musste. Inzwischen wurde das Verbot jedoch gelockert, damit die beiden Musiker auch bei denselben Veranstaltungen zugegen sein können.

Obwohl Brown sich wiederholt für seine Tat entschuldigte, litt sein Image stark unter dem Vorfall. Inzwischen scheint sich die Karriere des 22-Jährigen jedoch wieder erholt zu haben, denn bei den Grammys wird er nicht nur für Unterhaltung sorgen, sondern auch auf drei der Preise hoffen dürfen. So ist er unter anderem für seine Platte ‘F.A.M.E.’ in der Kategorie ‘Bestes R&B-Album’ nominiert.

Im vergangenen Jahr erklärte Brown im Interview mit der ‘New York Post’, dass ‘F.A.M.E.’ ihn zurück in die Gunst vieler Leute gebracht habe, die sich nach der Rihanna-Attacke von ihm abgewandt hatten. “Mir wurden wieder viele Türen geöffnet. In den letzten zwei Jahren haben viele Leute auf mir herumgehackt. Aber meine Fans haben zu mir gehalten”, so der Rapper. “So wie ich das sehe, kann ich nicht mit dieser Wut in mir herumlaufen, weil das alle darin bestätigen würde, dass ich ein wuterfüllter Mensch bin.” (Bang)