Dienstag, 07. Februar 2012, 8:32 Uhr

Nick Carter auf Beerdigung der Schwester nicht erwünscht

Los Angeles. Nick Carter verpasste die Beisetzung seiner Schwester. Leslie Carter, die Schwester des ehemaligen Sängers der Backstreet Boys, verstarb am 31. Januar mit nur 25 Jahren und wurde Sonntag, 5. Februar, in New York beigesetzt.

Aufgrund seiner “komplizierten” Beziehung zu seiner Familie, sei es ihrem Bruder jedoch nicht möglich gewesen, der Beerdigung beizuwohnen, berichtet er gegenüber ‘TMZ’.

“Ich wollte zur Beerdigung meiner Schwester kommen, aber in meiner Familie waren die Dinge schon immer kompliziert. Der Verlust meiner Schwester ist für mich mit so vielen Emotionen umgeben. Ich versuche, positiv und gesund zu bleiben.”

Nick Carters jüngerer Bruder Aaron verkündete kurz vor der Zeremonie via Twitter: “Die Wahrheit wird ans Licht kommen. Ich liebe dich so, so sehr, Leslie. Ich habe keine Worte. Du wirst immer meine beste Freundin bleiben. Mein Herz ist komplett zerbrochen.”

Erst vor wenigen Tagen verkündete Nick Carter indes, dass er die anstehende Tour der Backstreet Boys seiner Schwester widmen werde. “Für mich ist es befreiend aufzutreten und ich werde den Rest meiner Tour meiner Schwester widmen, da sie es geliebt hat, mir bei meinen Auftritten zuzusehen”, gab er nach dem Tod der jungen Frau bekannt. (Bang)

 

Foto: wenn.com