Dienstag, 07. Februar 2012, 19:10 Uhr

Unser Star für Baku: Roman Lob bleibt trotz Panne der Favorit

Köln. Top-Favorit Roman Lob landete gestern Abend bei der 5. Auswahlshow ‘Unser Star für Baku’ zum deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest auf Platz 1. Und das trotz Tonprobleme. Die Stimme des 23-Jährigen war so gut wie nicht zu vernehmen. ProSieben hatte ja erst kürzlich derartig desaströse Tonprobleme bei ‘The Voice Of Germany’. Doch für die von gestern Abend gab es tatsächlich einen schlichten Grund.

Everybodys Darling Roman Lob wurde trotz miesester Ton-Qualität des Vortrages an die Spitze der Blitztabelle gewählt, weil er sich vom Sound offenbar nicht beeindrucken ließ. Das honorierten Jury wie auch das TV-Publikum, von denen nur noch 1,13 Millionen Zuschauer vor der Röhre saßen. Wieder 500.000 weniger im Gegensatz zur letzten Show.

Kein Wunder bei dem Sendeplatz-Hopping. Angesichts der Flut von drei parallel laufenden Musik-Castingshows weiß man als Zuschauer einfach nicht mehr weiter. Wo umd wann läuft eigentlich was?

Juror Stefan Raab erklärte in der anschließenden ‘TV-Total’-Show zu den Tonproblemen von Roman, dass man für jeden Kandidaten ein bereits vorprogrammiertes Mikrofon habe. “Das liegt dann auf einem Kanal auf dem Mischpult, damit die Einstellungen dem Song und dem Gesang entsprechen. Roman ist als Sechster gestartet und hat offensichtlich hinten aus Versehen das falsche Mikrofon bekommen, nämlich das von Céline, weil sie die Endziffer 06 hatte.”

Raab fügte hinzu: “Wenn so was beim Eurovision Song Contest passiert, dann gibt’s – glaub ich – die Regel, dass egal, wie lange dieser Aussetzer war, der Kandidat nochmal singen kann.“ Ja, das hätte man ja auch gestern machen können.

Mit-Favoritin Yana Gercke patzte gestern, kam aber trotzdem ins Viertelfinale, das am Donnerstagabend um 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt wird. Alles in allem reicht aber keiner an die Klasse von Lena Meyer-Landrut heran, wenn man den Vergleich zu dem letzten Casting von vor zwei Jahren mal wagen darf. Im Viertelfimnale sind somit: Roman Lob, Shelly Phillips, Yana Gercke, Ornella de Santis und Katja Petri.

Übrigens hatte sich Roman Lob schon 2008 für den deutschen Vorentscheid zum Song Contest beworben. Mit der extra gegründeten Boygroup ‘G12 P – Germany 12 Points’ wollte er mit einem uninspirierten Europop-Song zum Ausscheid nach Belgrad, berichtet das ‘schlagr.de’ (kein Tippfehler).

Romans einstiger Weggefährte Axel Fischer sagte dazu: “Roman ist ein absolut cooler Typ mit einer außergewöhnlichen Stimme. Als unser Projekt damals gescheitert ist, haben wir uns beide geschworen nicht aufzugeben und es solo zu versuchen!”

Fotos: ProSieben/Willi Weber